13 Unfälle! Glätte-Chaos auf der Autobahn – Zahlreiche Verletzte nach Massencrashs

Der Winter hat nochmal zugeschlagen! Wegen Schneefall und Glätte ist es auf der Autobahn zu zahlreichen Unfällen gekommen, weil die Fahrer ihre Fahrzeuge wegen der Glätte nicht kontrollieren konnten. Nach Angaben der Polizei kam es in den letzten 24 Stunden zu mindestens 13 Unfällen bei denen sechs Verletzte zu beklagen gewesen seien.

Glätte und Schnee sorgen für Verkehrschaos auf der Autobahn

Die winterliche Witterung im Mecklenburg-Vorpommern hatte am Mittwoch und Donnerstag für schwere Beeinträchtigungen beim Verkehr auf der A20 geführt. Auf der Strecke zwischen Mecklenburg und Schleswig-Holstein war es im Verlauf des Mittwochs wegen der Glätte zu zahlreichen Unfällen gekommen. Bei den Unfällen soll ein Sachschaden von weit über 200.000 Euro zusammengekommen sein.

Ein besonders schwerer Unfall hatte sich am Mittwochabend ereignet. Bei diesem war ein Autofahrer zwischen Grevesmühlen und Bobitz ins Schleudern geraten und hatte sich dann im Anschluss mehrfach überschlagen. Der Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, während der Fahrer des Wagen ebenfalls mit leichteren Verletungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Zahlreiche Unfälle auf der A20

Zudem gab es insgesamt zehn weiteren Fälle, bei denen die Fahrer ihre Autos auf der glatten Fahrbahn in Nordwestmecklenburg nicht mehr kontrollieren konnten. Die meisten Fahrzeuge prallten danach in die Leitplanken. Bei diesen Vorfällen mussten insgesamt 2 Personen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die ständigen Unfälle hatten auch dazu geführt, dass die A20 für Bergungsarbeiten mehrmals gesperrt werden musste. Auch am frühen Donnerstagmorgen war die Unfallserie dann weitergegangen. Diesmal wurden die Autofahrer ganz in der Nähe von Tessin in Fahrtrichtung Osten von stellenweisem Glatteis überascht. Auch hier kam es wieder zu mehreren Unfällen, bei denen ebenfalls 2 Verletzte zu verzeichnen gewesen waren. Wegen der Unfallserie riet die Polizei den Autofahrern ihre Fahrweise den winterlichen Straßenverhältnissen anzupassen. Besonders in der Nacht und am frühen Morgen müsse zur Zeit mit Frost und Eisglätte gerechnet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.