3 Millionen Impfdosen für die Hausärzte! Sichern Sie sich jetzt Ihren Termin – In der 1. Maiwoche wird die 3-Millionen-Grenze geknackt

Gute Nachrichten von den Corona-Impfungen! Schon bald sollen mehr als 3 Millionen Impfstoffdosen pro Woche an Hausarztpraxen in Deutschland geliefert werden. Aktuell erhalten die Ärzte maximal

2,6 Millionen Impfstoffdosen pro Wochen.

Impfstoffmenge für Hausarztpraxen steigt auf über 3 Millionen Dosen

Wie die Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums belegen, sollen die Liefermengen an Impfstoff für die Hausarztpraxen deutlich ansteigen. Dabei verlässt sich das Gesundheitsministerium auf die Lieferprognosen der Hersteller. Eigentlich sollte die Erhöhung der Liefermengen laut Gesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU) bereits Ende April erfolgen. Doch nun scheint sich die Erhöung um eine Woche zu verschieben. In der 18. Kalenderwoche (3.-9. Mai) sollen die Hausärzte insgesamt 1,58 Mio. Dosen des Biontech-Impfstoffes und 1,43 Millionen Dosen von AstraZeneca erhalten. In der kommenden Woche (KW 17) werden voraussichtlich 2,5 Millionen Dosen an die Praxen geliefert werden. Allerdings werden in der nächsten Woche ausschließlich Auslieferungen des Biontech-Impfstoffes erfolgen. Wegen der Lieferprobleme bei AstraZeneca musste deren kompletter Impfstoff für die Zweitimpfungen an die Impfzentren geliefert werden.

Glücklichrweise konnten die Problem bei AstraZeneca durch Mehrlieferugen des Biontech-Impfstoffes weitgehend ausgeglichen werden.

Auch Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson starten

Und es gibt weitere gute Nachrichten! Ab der nächsten Woche soll dann auch der Impfstoff von Johnson&Johnson endlich verabreicht werden. Allerdings wurde angekündigt, dass dieser Impfstoff, von dem bereits eine einzige Impfung ausreicht, zunächst lediglich in den Impfzentren verabreicht werden soll. An die Hausarztpraxis soll der neue Impfstoff vorerst nicht geliefert werden. Offenbar ist geplant sämtliche 230.000 Dosen des Vakzin von Johnson&Johnson bereits in der nächsten Woche komplett in den Impfzentren zu verabreichen und damit die Zahl der komlett gegen das Coronavirus immunisierten Bundesbürger deutlich zu erhöhen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.