45 Jahre Apple: So hat das Unternehmen die Welt verändert

Von Apple I und iPhone

Ganze 45 Jahre ist es her, dass Apple am 01. April 1976 von Steve Jobs (1955-2011), Steve Wozniak (70, „iWoz“) und Ronald Wayne (86) in Kalifornien gegründet wurde. Alles begann sehr klein, auch wenn es laut Wozniak „ein bisschen ein Mythos“ sei, dass sich damals alles in einer Garage ereignet habe, wie er 2014 erzählte. Heute ist Apple eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Im Sommer 2020 schrieb die Firma Geschichte und erreichte als erstes US-Unternehmen einen Marktwert von zwei Billionen Dollar. Auf dem Weg an die Spitze hat Apple in den vergangenen Jahrzehnten mit Heimcomputern, Smartphones und anderen Technologien die Welt verändert. Dies sind nur einige der Meilensteine.

Der erste moderne Personal Computer

1976 stellte Wozniak der Welt den Apple I vor, der vielerorts als erstes Gerät gilt, das der modernen Vorstellung eines PCs entspricht. Der Personal Computer konnte über Tastatur sowie Bildschirm bedient werden und war im Gegensatz zu vergleichbarer Hardware mit einem Preis von 666,66 US-Dollar erstmals auch wirklich erschwinglich für das Zuhause. Mit dem Apple Lisa (1983) und dem Macintosh (1984) zeigte man sich ebenso als Vorreiter und unterstütze Computermäuse und grafische Bedienoberflächen.

Im Oktober 2001 wurde der erste iPod der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Zwar gab es bereits zuvor portable MP3-Player, doch keines der anderen Geräte erreichte auch nur annäherungsweise den gleichen Kultstatus wie der iPod mit seinem charakteristischen „Click Wheel“, über das das Gerät bedient wurde – ein Gamechanger. Nicht umsonst stammt auch die Bezeichnung der heute so beliebten Podcasts vom iPod ab. Das Wort setzt sich aus „iPod“ und „broadcast“ (dt. „Übertragung“ oder „Sendung“) zusammen.

Das moderne Smartphone

Am 9. Januar 2007 stellte Steve Jobs dann auf der Macworld Conference & Expo in San Francisco das erste iPhone vor. Es war bei Weitem nicht das erste Smartphone, unter anderem die Einfachheit im Umgang mit dem Gerät sorgte jedoch maßgeblich dafür, dass die intelligenten Handys heutzutage derart weit verbreitet sind. „Heute präsentieren wir Ihnen drei revolutionäre Geräte: Das erste ist ein Breitbild-iPod mit Touch-Steuerung. Das zweite ist ein revolutionäres Handy. Und das dritte ist ein Internet-Kommunikationsgerät, das ein wahrer Durchbruch ist.“ Mehrfach wiederholte er sich, bis wirklich jedem klar war, dass Jobs nicht von drei Geräten sprach, sondern von nur einem.

Und auch die Einführung des App Store im Sommer 2008 war wegweisend, etablierte Apple doch erstmals eine entsprechende Plattform für Mobile Apps. Google stellte seine Variante, heute als Google Play bekannt, erst kurz darauf vor.

Auch das iPad, das in seinen unzähligen Varianten heute als einer der beliebtesten Tabletcomputer oder kurz Tablet gilt, darf nicht vergessen werden. Und auch hier waren Apple nicht die Ersten auf dem Markt, die Popularität des iPad sorgte aber abermals dafür, die Produktkategorie zu etablieren. Noch vor knapp zehn bis elf Jahren konnten sich die wenigsten Menschen wohl vorstellen, ein Tablet zu verwenden. Nach der Einführung der ersten Generation des iPad im Jahr 2010 sitzen heute viele mit Smartphone oder Tablet auf der Couch, während im Hintergrund auf dem Fernseher eine Serie bei Netflix oder Amazon Prime Video läuft.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.