99% aller Corona-Fälle haben dies gemeinsam!

99 Prozent der COVID-Fälle haben dies gemeinsam! Das ist ein starker Anstieg gegenüber Mitte Juni, als nur 25 Prozent der Fälle diese Gemeinsamkeiten aufwiesen.

Gesundheitsamt beobachtet erstaunlichen Zusammenhang!

Die COVID-19-Pandemie hat unser tägliches Leben mehr verändert als jedes andere Ereignis seit Menschengedenken. Doch seltsamerweise hat sich auch das Virus, das für all diese Veränderungen verantwortlich ist, seit seinen Anfängen erheblich weiterentwickelt. Jeder neue Stamm des neuartigen Coronavirus hat nicht nur neue Herausforderungen mit sich gebracht, sondern auch neue Bedenken hinsichtlich der Bekämpfung der nächsten Phase der Virusausbreitung aufgeworfen. Nun meldet das Gesundheitsamt eine neue Beobachtung die fast 99% der neuen Corona-Fälle betrifft!

99% aller Fälle haben DIES gemeinsam

Den Daten der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) zufolge ist 99 Prozent aller neuen COVID-19-Fälle gemeinsam, dass sie durch die Delta-Variante verursacht wurden.

Laut dem neuesten zweiwöchentlichen Bericht der Behörde, der die Virussequenzierung für den am 11. September endenden Zwei-Wochen-Zeitraum detailliert darstellt, ist die B.1.617.2-Linie der hochansteckenden Variante nun für 99,4 Prozent der COVID-Fälle in den USA verantwortlich, während zwei andere Delta-Linien 0,2 und 0,1 Prozent ausmachten. Die Zahlen stellen einen starken Anstieg gegenüber Mitte Juni dar, als der Stamm nur etwas mehr als ein Viertel aller Fälle ausmachte, nachdem er im April erstmals in den USA entdeckt worden war, berichtet die New York Times.

Auch in anderen Ländern ist Delta ein massiver Treiber!

Nachdem die berüchtigte Variante große Ausbrüche in Indien und Großbritannien verursacht hatte, war sie weitgehend für einen sommerlangen Anstieg in den USA verantwortlich, der die bisherigen Fortschritte bei der Bekämpfung des Virus zunichte machte. „Es ist nicht unerwartet, weil es übertragbarer ist, aber es ist auch eine deutliche Mahnung, dass wir ständig wachsam sein müssen“, sagte Saskia Popescu, PhD, Epidemiologin und Assistenzprofessorin an der George Mason University, gegenüber der Times.

Das Virus hat vor allem wegen seiner Fähigkeit, bei vollständig Geimpften durchschlagende Infektionen zu verursachen, Anlass zur Sorge gegeben. Glücklicherweise haben Studien ergeben, dass die Impfungen bei denjenigen, die alle erforderlichen Dosen erhalten haben, nach wie vor sehr wirksam sind, um schwere Erkrankungen oder den Tod zu verhindern. Die Zunahme der Variante hat jedoch auch zu einem erheblichen Anstieg der Krankenhausaufenthalte im ganzen Land geführt – insbesondere bei einem Teil der Bevölkerung, der zuvor weniger von dem Virus betroffen war.

Delta greift Ungeimpfte an!

„Dieses Virus hat es wirklich auf die Menschen abgesehen, die nicht geimpft sind“, erklärte Dr. Edith Bracho-Sanchez, außerordentliche Professorin für Pädiatrie am Irving Medical Center der Columbia University, gegenüber CNN. „Und zu diesen Menschen gehören Kinder, die nicht geimpft werden können, sowie Kinder und Jugendliche, die geimpft werden können, sich aber nicht impfen lassen.“

Einige Experten haben vorausgesagt, dass die von Delta ausgelösten Ausbrüche in Staaten mit niedrigen Impfraten ihren Höhepunkt vielleicht endlich überschritten haben. Andere blieben jedoch vorsichtig und wiesen darauf hin, dass mit dem Wechsel der Jahreszeiten in einigen Gebieten eine neue Welle von Fällen auftreten könnte, wenn die Kinder in die Klassenzimmer zurückkehren.

„Ich hoffe wirklich, dass ich hier falsch liege, ich bete zu Gott, dass ich falsch liege… aber ich befürchte, dass unsere Schulen in den kommenden Wochen zum Waldbrand für das Virus werden“, sagte Michael T. Osterholm, PhD, MPH, ein Epidemiologe und Direktor des Zentrums für Forschung und Politik im Bereich Infektionskrankheiten (CIDRAP) an der Universität von Minnesota, in einer Folge seines wöchentlichen Podcasts Osterholm Update am 9. September. „Kinder, New York und L.A. – sie werden bestimmen, wohin wir gehen“, warnte der Epidemiologe.

Die hochansteckende Variante hat andere Experten dazu veranlasst, ihre Prognosen über den zeitlichen Ablauf der Pandemie neu zu bewerten. In einem Telefoninterview mit CNBC am 15. September sagte Stephen Hoge, Präsident des Impfstoffherstellers Moderna, dass die Delta-Variante „einfach so gut darin ist, Menschen zu infizieren und sich zu vermehren, dass sie die Messlatte dafür, wie gut Impfstoffe sein müssen, höher legt“, und fügte hinzu, dass „sie tatsächlich einige der Schwächen, die [Impfstoffe] haben, früher gezeigt hat, als man erwarten würde“.

Letztendlich ist die Delta-Variante nach Ansicht der Experten eine eindringliche Mahnung, dass die Pandemie noch lange nicht vorbei ist und dass wir die neueste Version des viralen Feindes nicht unterschätzen sollten. Die wichtigste Botschaft lautet: „Bleiben Sie wachsam. Wir brauchen eine kontinuierliche Überwachung, genomische Sequenzierung, Zugang zu Tests und Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit“, erklärte Popescu gegenüber der Times und fügte hinzu, dass Masken und Impfungen die Ausbreitung des Virus weitgehend verhindern könnten. „Wir haben eine Übertragung mit sehr begrenzter Exposition, und das bedeutet, dass zum Beispiel Zeiten ohne Maske, wenn man draußen und in der Nähe von anderen ist, ein viel größeres Risiko darstellen.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.