Andrés Iniesta vermögen – das hat Andrés Iniesta bisher verdient

Andres Iniesta Nettowert und Gehalt: Andres Iniesta ist ein spanischer Fußballspieler, der ein Nettovermögen von 120 Millionen Dollar hat. Andres Iniesta wurde in Fuentealbilla, Spanien, geboren und begann die Aufmerksamkeit mehrerer Jugendtrainer auf sich zu ziehen, während er als Kind für seinen lokalen Verein spielte. Er schloss sich der Jugendakademie des FC Barcelona an und führte die U-15-Mannschaft 1999 als Kapitän zum Sieg beim Nike Premier Cup. Im Jahr 2001 begann er seine Karriere in der A-Jugend, 2002 stieg er in die erste Mannschaft des FC Barcelona auf. Ab 2004 verbesserte er sich zusehends und ist seither einer der konstantesten und beliebtesten Spieler des FC Barcelona. Er wurde für zahlreiche sportliche Auszeichnungen nominiert und wurde 2012 zum besten Spieler Europas der UEFA gewählt. Außerdem wurde er zum besten Spieler der UEFA Champions League 2011/12 gewählt, wurde bei der Wahl zum FIFA Ballon d’Or 2010 Zweiter hinter Lionel Messi und gewann 2009 die Auszeichnung als Spaniens Spieler des Jahres in La Liga. Außerdem wurde er 2011 mit dem Marca Legend Award ausgezeichnet.

>

Andrés Iniesta Vertragsgeschichte: Andres verbrachte 22 Jahre bei Barcelona, wo er drei Jahre lang als Kapitän fungierte. 2018 unterschrieb er einen Vertrag mit dem japanischen Klub Vissel Kobe, der ihm 30 Millionen Dollar pro Jahr für drei Jahre zahlt. Damit gehört er zu den 10 bestbezahlten Fußballspielern der Welt und zu den 50 bestbezahlten Sportlern.

>

Andre gründete 2010 ein Weingut. Eine seiner berühmtesten Flaschen heißt „Minuto 116“, eine Anspielung auf die Minute, in der er bei der WM 2010 das titelgebende Tor für Spanien erzielte.

Vermögen: 120 Millionen Dollar
Gehalt: 33 Millionen Dollar
Geburtsdatum: Mai 11, 1984 (36 Jahre alt)
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,7 m (5 ft 6 in)
Beruf: Fußballspieler
Nationalität: Spanien
Letzte Aktualisierung: 2020
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.