Werbung

Anki Cozmo Limited Edition Test – Was ist neu am kleinen Superroboter

Cozmo, der kleine Roboter von ANKI, ist nun etwas über ein Jahr alt. Zeit für eine Limited Edition.

Cozmo, der kleine niedliche Roboter, der sprechen kann, und euch mit allerlei Spielchen bei Laune hält, wurde vor kurzem in DE 1 Jahr, in den USA sogar 2 Jahre alt. Zeit also eine Limited Edition zu veröffentlichen. Was die Limited Edition so mit sich bringt, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Wir bedanken uns bei Anki, für die Bereitstellung des Testsamples.

Verpackung und Inhalt

Der Anki Cozmo kommt diesmal in einer durchsichtigen blau-weißen Verpackung,passend zur Farbe der Limited Edition, die da heißt „Interstellar Blau“. Seitlich und auf der Rückseite stehen die technischen Daten, einige Merkmale und Informationen zur App.

Zum Lieferumfang zählen natürlich Cozmo, drei Würfel (Power Cubes), eine Dockingstation mit USB-Anschluss und Anleitungen. Ein Netzteil ist auch in der Limited Edition nicht im Lieferumfang enthalten. Da aber jegliche USB-Netzteile funktionieren, ist das kein Problem,  auch wenn ich finde das bei dem Preis ein Netzteil hätte enthalten sein können.

Material und Verarbeitung

Cozmo erstrahlt in der Limited Edition in „Interstellar Blau“ was optisch sehr schick rüber kommt. Der gesamte Kontrast weißt zu blau und dann auch mit der schimmernden Farbe macht etwas her. Ansonsten ist Cozmo wie schon das erste Modell aus Hartplastik, was sehr robust ist, sollte auch so sein, damit er Stürze auch unbeschadet überstehen kann. Von der Bauweise kann man hier wirklich sagen er ist kindergerecht. Die Qualität der Verarbeitung scheint auch sehr gut zu sein. Keine scharfen Ecken oder Kanten, und klappern tut auch nichts.

Einrichtung & App

Um mit Cozmo spielen zu können, muss er zunächst eingerichtet werden. Dazu müsst ihr zu allerst einmal die App installieren. Diese App gibt es sowohl für Android als auch für IOS.

Cozmo
Cozmo
Entwickler: Anki Inc.
Preis: Kostenlos
Cozmo ®
Cozmo ®
Entwickler: Anki
Preis: Kostenlos

Habt ihr die App installiert, müsst ihr Cozmo in die Ladestation stellen, und die App starten. Nun folgt die Einrichtung während der Cozmo die ganze Zeit auf der Dockingstation stehen muss. Nach Start der App wird zunächst einiges von euch abgefragt, dann nach Cozmo gesucht. Wird er gefunden, steht auf seinem Gesicht ein Wlan-Schlüssel, den ihr nicht in der App, sondern in den WLAN-Einstellungen in eurem Smartphone eingeben müsst. Dazu geht ihr unter Einstellungen, Wlan und dann sollte dort Cozmo zu finden sein.Dann einmal den Wlan-Schlüssel vom Display eingeben.

Nachdem ihr alle Schritte ausgeführt habt, wird Cozmo noch auf den aktuellen Stand gebracht und dann erwacht der kleine Roboter zum ersten Mal. Bedenkt aber bitte, in der Zeit in der ihr mit Cozmo verbunden seit, habt ihr keinen Internetzugang auf eurem Gerät, daher benutzt am besten ein Gerät auf das ihr nicht angewiesen seid. Wenn ihr Cozmo wieder auf die Ladestation setzt, legt er sich schlafen und die Verbindung wird getrennt.

 

Spielprinzip und Lernmöglichkeiten

Nach dem Erwachen will Cozmo erstmal euren Namen wissen. Danach werdet ihr dann standesgemäß von ihm begrüßt. Dann geht es auch erstmal ans eingemachte. Ihr werdet in Cozmos Welt eingeführt.

 

Einer der 4 Modi ist wählbar.

  • Entdecker-Modus
  • Tuning
  • Füttern
  • Spielen

Das Hauptmenü in der App zeigt euch an, was getan werden muss. Es gibt den roten Bereich für das Tuning, den blauen Bereich für das Füttern von Cozmo und den gelben Bereich für das Spielen. Hier kommen Züge von einem Tamagotchi durch, was aber keinesfalls schlecht ist, es gibt sogar einen Anreiz mit ihm zu spielen.

Cozmo’s Würfel sind dabei der Schlüssel zu allem. Diese stehen im Mittelpunkt und werden für fast alle Spiele genutzt. Gefühle zeigt der kleine Kumpel aber auch, so jubelt er z.B. wenn er gewinnt, oder schmeisst Würfel durch die Gegend wenn er verliert. Er mag es auch gar nicht wenn man einfach seine Würfel stapelt, dann schmeisst er diese um.

Erkundung (Explorer)

Der erste Moldus ist der Explorer-Modus. Hier fungiert euer Smartphone oder Tablet als Steuereinheit. Ihr könnt Cozmo steuern, nach links oder rechts lenken, den Kopf heben und senken oder den Nachtmodus aktivieren. er kann auch z.B. durch die Kamera die Würfel erkennen, und ihr könnt dann verschieden Aktionen ausführen wie z.B. Würfel heben oder rollen.

Tuning

Das Tuning von Cozmo dient zur Verbesserung einzelner Bauteile. Für Kinder ist das ein gelungenes Feature was das ganze Spielerlebnis ein wenig pusht. Im Prinzip müsst ihr zum Tunen verschiedene Abfolgen auf dem Display drücken und bestätigen.

Füttern

Wenn Cozmo Hunger hat, sehr ihr das am blauen Balken. Um ihn zu füttern aktiviert ihr dieses in der App, dann nehmt ihr einen Würfel,schüttelt ihn solang bis alle Ecken des Würfels blau leuchten und stellt ihn dann vor Cozmo. Er fährt dann zu dem Würfel und saugt das blaue Licht aus dem Würfel. Danach freut Cozmo sich dann tierisch und macht noch ein gesättigtes Geräusch.

Spielen

Im Vergleich zur vorherigen Version von vor einem Jahr, gibt es deutlich mehr Spiele die schon integriert sind. Eins der ersten Spiele ist Fist Bump, wo ihr Cozmo quasi eine Faust zur Bergrüßung gebt. Cozmo kann aber auch, wenn er glücklich ist und es ihm gut geht eines von vielen Liedern singen oder summen. Es gibt auch Spiele wie Mini Golf oder Finger Tap. Bei letzterem will Cozmo euren Finger fangen. Zwischendurch fordert er euch auch zu einem beliebigen Spiel auf.  Viele Reaktionsspiele sind dabei, die wirklich Spass machen und auch langfristig beaschäftigen können.

Und wenn man anfängt im Code Lab selbst Spiele zu erfinden, dann macht das Ganze noch mehr Spass. Mit der SDK ist es dazu noch kinderleicht , neues zu generieren. Fortgeschrittene können hier auch mit Programmiersprache arbeiten, was dann aber auch ein gewisses Know-How und deutlich mehr Zeit erfordert.

Akkulaufzeit

Cozmo lief bei mir durchweg so knappe 90 Minuten, und brauchte zwischen 10-15 Minuten zur vollen Aufladung. Was absolut top ist, so sind auch für einen selbst die Pausen gewährleistet, und trotz allem verliert man den Spielfluß nicht.

 

Cozmo – Fazit und Kaufempfehlung

Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich an Cozmo ansich nichts verändert, abgesehen von der Farbe der Limited Edition, und der Fülle an Spielen die es mittlerweile gibt. Cozmo ist definitiv eine gelungene Abwechslung zu all dem anderen Spielzeug, den Konsolen oder PC’s, mit dem sich heute alle Welt beschäftigt. Der kleine Kumpel bringt Spass in die Hütte und den ein oder anderen Lacher kann man sich  nicht verkneifen. Dazu arbeitet man an seiner Reaktionsfähigkeit und Langzeitspass ist auch vorhanden. Lediglich das fehlende Netzteil ist etwas merkwürdig, aber durchaus zu verkraften. Zumal sich am Preis auch etwas geändert hat, und der Cozmo nun für 199 Euro bei Anki direkt, oder bei Toys R’US zu kaufen ist. Alternativ das Basis-Modell bei Amazon. Wer mal was anderes für seine Kinder möchte, etwas was sich auch positiv auf die Kleinen auswirken kann, ist mit Cozmo sehr gut bedient, und die 200 Euro ist er allemal wert.

DSC 0204 Large 1024x681

Werbung

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.