Anschlag! Schüsse auf Linien-Busse in Hamburg! Voll besetzte Busse von mehreren Schüssen getroffen!

In Hamburgs Süden ist es offenbar innerhalb von kurzer Zeit zu zwei dramatischen Anschlägen auf HVV-Busse gekommen. Offenbar war auf beide Fahrzeuge scharf geschossen worden. War es etwa ein Anschlag?

Anschläge auf zwei Busse der HVV

Eine Rekonstruktion der Ereignisse zeigte, dass die Busse mit Passagieren besetzt um 16.34 Uhr bzw. 16.39 Uhr über die Neuwiedenthaler Straße gefahren waren. Die Schüsse auf die Fahrzeuge seien dann auf Höhe des Drachenthal-Spielplatzes gefallen. „An beiden Bussen sind Einschusslöcher festgestellt worden, am ersten eins, am zweiten drei“, hatte ein Polizeisprecher gegenüber der Zeitung „MOPO“ bestätigt. Zeugen wollen nach den Schüssen angeblich drei Jugendliche gesehen haben, die sich schnell vom Tatort entfernt hatten. Ob diese mit dem feigen Anschlag in Verbindung stehen oder einfach nur aus Angst geflüchtet sind, wird im Augenblick von der Polizei ermittelt.

Sichtbare Schäden an beiden Bussen

An beiden beschossenen Bussen waren Fensterscheiben zerstört worden. Im Inneren der Busse konnten die Polizisten allerdings keine Projektile entdeckt. Auch eine Suche in der Umgebung nach der Tatwaffe hatte keinen Erfolg. „Man hat auf der Straße eine kleine Kugel gefunden, ob diese mit der Tat zusammenhängt, wissen wir noch nicht“, informiert der Polizeisprecher weiter. Offenbar geht die Polizei derzeit nicht davon aus, dass die Schüsse auf den Bus mit einer scharfen Schusswaffe abgefeuert wurden. Anzeichen auf eine geplante Tötungsabsicht gibt es offenbar ebenfalls nicht. Von den in den beiden Bussen befindlichen Personen wurde niemand verletzt. Die Polizei soll nun die Täter ausfindig machen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.