Atomschlag durch Russland! – Joe Biden entsendet Nuklear-Aufklärer in die Ukraine

Offenbar wächst auf amerikanischer Seite die Befürchtung, dass die russische Armee beim Krieg in der Ukraine nun Atomwaffen einsetzen könnte. Um das Land vor diesem Szenario zu schützen, hat der amerikanische Präsident Joe Biden nun die Entsendung von Nuklear-Aufklärungsflugzeugen in die Ukraine angeordnet. Aber – wie real ist die Gefahr das Putin auf den Knopf drückt? Lesen Sie hier alles weitere!

USA unterstützt die Ukraine

Wieder einmal bekommt die Ukraine in Kampf gegen Russland Hilfe aus den USA. Denn jetzt hat US-Präsident Joe Biden die Entsendung von sogenannten „Radiation-sniffing planes“ abgesegnet, Mit ihnen soll der Einsatz von taktischen Atomwaffen an der Front erkannt werden. Scheinbar sieht man von Seiten der USA also tatsächlich eine Gefahr, dass Putin mit dem Einsatz von Atomwaffen im Ukraine-Krieg planen könnte. Wie die britische Tageszeitung „Daily Star“ berichtet, sind die Pentagon-Chefs davon überzeugt, dass Russland die Ukraine tatsächlich auch mit atomaren Waffen angreifen könnte. Damit soll Russland planen, den Krieg schnell zu beenden und den Westen weiter zu provozieren. Um in diesem Szenario schnell handeln zu können, werden nun auch die nuklearen Aufklärungsflugzeuge in die Ukraine gesendet.

USA hat Millionen für Nuklear-Aufklärungsflugzeuge ausgegeben

Angeblich habe die USA für den Umbau von 3

Luftbetankungsflugzeugen Millionen ausgegeben, um diese in „verdeckte nukleare Aufklärungsflugzeuge“ umzuwandeln, wie der „Daily Star“ weiter berichtet. Diese Flugzeuge wurden mit empfindlichen Sensoren ausgestattet, mit denen die Luftqualität gemessen werden kann. So soll die Freisetzung von atomarer Strahlung rechtzeitig erkannt werden. Diese Jets operieren unter dem Codenamen WC-135W Constant Phoenix. Diese Flugzeuge erfüllen laut Experten eine wichtig Aufgabe. „Wir leben in einer Zeit großer Instabilität. Wenn der jüngste russische Angriff in Tschernobyl eine Kontamination verursacht hätte, hätten diese Flugzeuge sie entdeckt.“, zitiert der „Daily Star“ eine anonyme Quelle. „Wenn Putin versuchen würde, eine chemische Waffe in Sibirien zu testen und das Gas in die Atmosphäre entweichen würde, würden diese Flugzeuge es bei ihren Proben aufspüren“, erklärt der Insider. Zudem soll der Flieger auch in der Lage sein zu erkennen, wenn chemische oder biologische Waffen eingesetzt wurden. Schon seit Jahren wächst die nukleare Bedrohung. Denn neben Russland haben auch China, Iran und Nordkorea die Technologie zum Bau von nuklearen Waffen. Die größte Gefahr für deren Einsatz geht aber zur Zeit ohne Zweifel vom Ukraine-Krieg aus.

Beliebteste Artikel Aktuell: