Werbung

Auna Areal 355 Soundbar: Günstige Einsteigersoundbar im Test

Die Areal Bar 355 der Firma Auna ist eine TV-Soundbar mit 80 Watt Ausgangsleistung, Bluetooth und einigen weiteren Anschlussmöglichkeiten. Was sie alles zu bieten hat, und ob sie auch etwas taugt für einen Preis von unter 100 Euro, das erfahrt ihr im folgenden Test.

Früher waren es Hifi Anlagen, wo man mühselig ein Kabel von der Anlage zum TV zog, damit man den Sound auf der heimischen Anlage genießen konnte. Heutzutage hat ja so ziemlich jeder einen Receiver mit Heimkinosystem, oder zumindest eine Soundbar in seinen 4 Wänden. Auna bietet hier eine günstige Lösung unter 100 Euro an, die trotz des geringen Preises eigentlich keine Wünsche offen lässt.

Areal Bar 355 Lieferumfang

Die Soundbar ist in einem einfachen brauen Karton verpackt, lediglich die Typenbezeichnung, Seriennummer & Co. findet man an der Seite. Zum Zubehör zählen eine Fernbedienung, Batterien,ein EU-Netzteil, ein Wandhalter für die Soundbar,sowei ein 3,5m Klinkenkabel und die Anleitung.

Material und Design

Die Areal 355 ist mit 90 x 5 x 8 cm von der Größe her gut, bei meinem 55″ TV war sie ein wenig schmaler. Fast das ganze Gehäuse besteht aus Meschgitter, die Seiten sind Hochglanzpoliert und in der Mitte der Soundbar gibt es eine Digitalanzeige. Rechts relativ schlicht befindet sich das Auna Logo.

 

Die Rückseite der Areal 355 besteht aus Kunststoff in der das Meschgitter eingelassen ist. Mittig sind alle relevanten Anschlüsse, und rechts haben wir dann noch technische Daten und die Modellbezeichnung.

Anschlüsse

Die Anschlüsse von links nach rechts sind

  • DC In (Strom)
  • Aux In
  • Coaxial
  • Optisch
  • USB
  • HDMI Arc

Die vielen Anschlüsse an der Areal 355 Soundbar sind für die Preisklasse wirklich gut. Wir haben hier den typischen Aux In mit 3,5 mm Klinke, einen Coaxial Anschluss, einen optischen Anschluss sowie einen USB-Port und den HDMI ARC Anschluss.

Betrieb und Funktionen

Die Areal 355 Soundbar wird entweder über die beigelegte Fernbedienung oder über die Buttons an der rechten Seite gesteuert.Diese sind zum einen Lauter/Leiser sowie der mittlere Button der sowohl zum Wechseln der Sources, als auch zum Starten von z.B. Audiotracks dient. Auf dem Panel in der Mitte der Soundbar wird einem die Eingangsquelle angezeigt, Via Bluetooth kann man die Soundbar mit jedem beliebigen Bluetoothfähigem Gerät koppeln.

Fernbedienung + Steuerung

Die Fernbedienung der Areal 355 ist schon wie bei der Areal 360 aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist absolut in Ordnung in dieser Preisklasse. Der Druckpunkt der Tasten ist gut, und sie reagieren nur mit minimalster Verzögerung. Aufgrund der angenehmen Größe der Fernbedienung kann man alle Tasten problemlos bei einhändiger Nutzung erreichen. Ansonsten haben wir die übliche Anordnung auf der Fernbedienung. Oben links den Powerbutton, Direkt darunter den Presets Button unter welchem man diverse  Varianten wie z.B. Rock, Classic, Jazz, usw. einstellen kann. Daneben dann Mute. Dann kommen dann die Standardtasten wie Play/Pause. Im unteren Bereich kann man dann noch zwischen den verschiedenen Quellen wählen.

 

Der Klang

Die Areal 355 hat, wie auch schon die Areal 360, vier 2 Zoll Breitbandlautsprecher, mit einer gesamten Ausgangsleistung von 40 Watt RMS. Die Impedanz beträgt 8 Ohm und der Frequenzbereich bewegt sich von 60 – 20.000Hz. Der Schallpegel liegt bei 90dB. Integriert ist auch ein 4 Kanalverstärker Klanglich ist die Soundbar nicht schlecht, ein wenig Bass fehlt teilweise, dreht man die Lautstärke zu hoch, kann es zu leichtem Übersteuern kommen. Dies hängt stark von der verbundenen Quelle ab. Aber selbst in großen Räumen ist die Klangqualität für dieses Preissegment gut.

Fazit und Kaufempfehlung

Die Areal 355 Soundbar von Auna kostet im eigenen Store derzeit  77,90 Euro und bei Amazon 66,99 Euro. Wer viele Anschlussmöglichkeiten benötigt und jetzt kein Basswunder erwartet, der ist mit der Auna Aureal 355 gut bedient. Zumal wenn man schaut in der Preisklasse von unter 100 Euro bekommt man vergleichsweise viel Schrott. Optisch ist die Soundbar persönlich nicht so meins, zuviel Mesh, zu wenig Liebe. Ansonsten hat die Areal 355 im Gegensatz eigentlich nur kleine Mängel, und zwar u.a. das Übersteuern bei zu hoher Lautstärke und der teilweise fehlende Bass. Was vielleicht in der heutigen Zeit auch noch fehlt ist LAN/Wlan um Streamingdienste zu nutzen, aber ehrlich, die kann ich auch über das Smartphone nutzen und via Bluetooth streamen. Im Gesamten ist die Areal 355 für das Geld durchaus einen Kauf wert, um z.B. das Spiele- oder Herrenzimmer klanglich etwas aufzupeppen.

 

* Dieser Beitrag erhält Partnerlinks. Wenn du darüber einen Artikel kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht, du unterstützt uns aber dabei, die Arbeit an dieser Seite fortzusetzen.
Auna Areal 355 Soundbar: Günstige Einsteigersoundbar im Test
Design8.5
Verarbeitung9
Klang8.2
Funktionen 9
Preis-Leistung8.9
Positiv
Gute Verarbeitung
Wandmontage möglich
Bluetooth
Fernbedienung
diverse Anschlussmöglichkeiten (ARC/USB/OPT)
Negativ
kein WLAN / LAN Anschluss
Bass fehlt etwas
bei zu hoher Lautstärke leichtes Übersteuern
8.7
Score
Auna Areal 355 kaufen

Werbung

Kommentare
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.