Bei Hamburg! Vater erschießt seine Kinder – 3 Todesopfer entdeckt! Blutiges Verbrechen schockt die Beamten

Grausames Verbrechen in Glinde bei Hamburg! Dort hat die Polizei in einem Einfamilienhaus insgesamt drei Todesopfer gefunden. Bei den Toten handelt es sich um zwei Kinder und einen Mann. Außerdem entdeckten die Beamten eine schwer verletzte Frau. Sämtliche Opfer hatten Schussverletzungen aufgewiesen. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen einem Tötungsdelikt aufgenommen.

Polizei findet mehrere Todesopfer in einem Haus

Wie die Beamten weiter mitteilen, soll es sich wohl um eine Familie handeln, die in diesem Haus gelebt hatte. Ein Fotograf der Deutschen Presse-Agentur hatte am Montagvormittag allem Anschein nach beobachtet, wie die Staatsanwaltschaft Lübeck in Zusammenarbeit mit der Polizei die Leichen aus dem Haus geborgen hatte. Offenbar soll die Tat allerdings am Sonntagabend passiert sein. Die Polizei bestätigt auf jeden Fall einen entsprechenden Polizeieinsatz. Nachdem Schüsse gemeldet worden waren, hatten die Beamte in dem Haus in Glinde bei Hamburg zwei tote Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren gefunden. Außerdem fanden sie einen lebensgefährlich verletzten Mann (44) und eine schwerverletzte Frau (38). Der Mann war kurz darauf am Tatort verstorben. Alle Opfer hatten Schussverletzungen. Nach Angaben der Ermittler handelt es sich um eine Familie, die bereits länger in dem Haus lebt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen nach ersten Erkenntnissen von einer Familientragödie aus. Die Frau wurde nach der Erstversorgung von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Unmittelbar nach der Tat am Sonntagabend hatte die Polizei den Bereich um das Haus weiträumig abgesperrt. Spezialisten der Mordkommision suchten dort nach Spuren, die zur Aufklärung des Verbrechens beitragen. Nun ermittelt eine Mordkommision der Lübecker Kriminalpolizei. Sie sollen die Hintergründe dieses brutalen Tötungsdeliktes aufklären. Bisher ist offenbar kein konkretes Motiv für die Tat bekannt. Welches Familienmitglied die Schüsse abgegeben hat, wollten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft bekanntgeben. Auch zur Nationalität der Opfer machte die Polizei bisher keine Angaben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.