Bericht: Bundesregierung bei Novemberhilfen über Abschlagszahlungen einig

Betroffene Betriebe sollen noch in diesem Monat erste Gelder bekommen

Bei den sogenannten Novemberhilfen in der Corona-Krise hat sich die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge darauf verständigt, dass die vom Teil-Lockdown betroffenen Betriebe noch in diesem Monat Geld erhalten. Wie das ZDF-Hauptstadtstudio am Donnerstag berichtete, sollen Betriebe wie beispielsweise Restaurants oder Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche noch im November Abschlagszahlungen bekommen. Die entsprechende Einigung solle noch im Laufe des Tages bekanntgegeben werden, berichtete das ZDF.

Mit den Novemberhilfen sollen direkt von den Schließungen betroffene Betriebe unterstützt werden. Gezahlt werden soll ein Zuschuss von 75 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes aus dem November 2019 – oder wahlweise eines Durchschnitts-Monatsumsatzes 2019. Für die Hilfen sind zehn Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt vorgesehen. Weil die Anträge aber erst einmal gestellt und bearbeitet werden müssen, hatten viele Betriebe zuletzt befürchtet, die versprochenen Hilfen erst deutlich später zu erhalten.

by Christof STACHE

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.