Biden kündigt Corona-Impfung für alle US-Bürger bis Ende Juli an

US-Präsident stellt sich Zuschauerfragen in Live-Sendung

In den USA sollen sich nach den Worten von Präsident Joe Biden bis Ende Juli alle Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen können. „Bis Ende Juli werden wir 600 Millionen Impfdosen haben, genug, um jeden US-Bürger zu impfen“, sagte Biden am Dienstag in einer vom Fernsehsender CNN live übertragenen Veranstaltung in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin.

Biden hatte zunächst angekündigt, dass schon im Frühjahr genug Impfstoff für alle Menschen in den Vereinigten Staaten erhältlich sein werde. Zuletzt verwies das Weiße Haus jedoch auf Probleme bei der Verfügbarkeit von Vakzinen sowie bei deren Auslieferung.

Bei der Veranstaltung im sogenannten Townhall-Format sprach Biden sich zudem für eine schnellere Rückkehr von Kindern in die Schulen aus und erklärte, dass er die Impfung von Lehrern unterstütze. Deren Impfpriorität solle von den Behörden hochgestuft werden.

Auf eine Zuschauerfrage, wann die Normalität wieder Einzug halten werde, sagte Biden: „Bis Weihnachten wird die Lage wieder eine ganz andere sein.“ Er gehe davon aus, dass „in einem Jahr deutlich weniger Menschen die Abstandsregeln einhalten und Masken tragen müssen“, sagte Biden, räumte aber ein, sicher sei er sich nicht. Die USA sind das Land mit der höchsten Zahl bestätigter Corona-Infektionen und Todesfälle weltweit.

by SAUL LOEB

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.