Biontech-Chef Sahin mit überraschender Info! So oft muss die Impfung aufgefrischt werden!

In Deutschland sind die Booster-Impfungen gegen das Coronavirus angelaufen. Doch wie oft werden in Zukunft Impfungen zur Auffrischung der Schutzwirkung notwendig werden? Dazu hat nun Biontech-Chef Ugur Sahin Stellung bezogen. Der Biontech-Chef geht von regelmäßigen Impfungen aus, um die Pandemie zu bekämpfen – das meint der Biontech-Chf dazu konkret

Ugur Sahin äußert sich zu den Booster-Impfungen

Für eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus sind bei den meisten Impfstoffen zwei Impfungen notwendig. Doch im Augenblick liegt der Fokus eher darauf, die Booster-Impfungen bei allen Bundesbürgern vorzunehmen. Denn dadurch soll die Schutzwirkung gegen das Virus deutlich erhöht werden. Doch wie sieht die Sache in Zukunft aus? Wie häufig müssen die Impfungen zukünftig aufgefrischt werden? Zu dieser Frage hat sich jetzt Ugur Sahin, der Gründer und Vorstandsvorsitzender von Biontech, geäußert. Der Impfstoff des Mainzer Unternehmens war in Zusammenarbeit mit dem US-Pharmaunternehmen Pfizer erfolgt und wurde als erste Impfstoff im Kampf gegen die Pandemie zugelassen. Seinem Impfstoff bescheinigt Sahin eine hohe Schutzwirkung, rechnet allerdings in Zukunft damit, dass im jährlichen Abstand Booster-Impfungen durchgeführt werden müssen.

Booster-Impfung hebt Schutzwirkung deutlich an

Bei einem Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ zeigte sich Sahin zuversichtlich, dass durch die 3. Impfung der Schutz gegen das Coronavirus und alle bekannten Varianten des Virus wieder ansteige.

„Entsprechend erwarten wir, dass er länger anhält als der Schutz nach der Doppelimpfung und nachfolgende Auffrischungsimpfungen vielleicht nur jedes Jahr – ähnlich wie bei Influenza – gebraucht werden“, zeigt sich Sahin verhalten optimistisch. Nach der doppelten Impfung hatten Studien gezeigt, dass der Impfschutz ab dem 4. Monat anfange zu sinken. Allerdings zeigen die Studien auch, dass der Schutz gegen schwere Verläufe auch nach 9 Monaten noch sehr hoch sei. „Ein Booster schützt zum einen den Geimpften sehr gut vor Erkrankung, er hilft aber auch, weitere Ansteckungsketten zu unterbrechen“, ist Sahin von der Schutzwirkung seines Impfstoffes überzeugt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.