Blutiges Verbrechen in Haan – 64-jährige Frau getötet – Die 84-jährige Mutter des Opfers schwebt in Lebensgefahr

Schreckliches Verbrechen in der Kleinstadt Haan im Landkreis Mettmann. Dort hat sich am Freitagmachmittag ein grausames und blutrünstiges Verbrechen abgespielt. Dabei soll ein unbekannter Täter in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf zwei ältere Frauen im Alter von 64 und 84 jahren eingestochen haben. Während die 64-jährige Frau an den erlittenen Verletzungen verstorben ist, kämpft deren 84-jährige Mutter in einem Krankenhaus weiter um ihr Leben.

Skrupelloser Täter sticht 2 Rentnerinnen nieder

Wegen eines blutigen Verbrechens muss die Polizei nun in Haan im Landkreis Mettmann ermitteln. Dort waren gegen 16.10 Uhr am Freitagnachmittag zwei ältere Frauen von Familienangehörigen mit schwersten Schnitt- und Stichverletzungen aufgefunden worden, die den beiden Frauen offenbar von einem bisher unbekannten Täter zugefügt worden waren. Die Angehörigen hatten sofort Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Beim Eintreffen am Tatort konnte der Notarzt nur noch den Tod der 64-jährigen Frau feststellen. Die 84-jährige Mutter der verstorbenen Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Nach Auskunft der Ärzte schwebt die Frau weiterhin in akuter Lebensgefahr. Nun haben sowohl Polizei und Staatsanwaltschaft die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Bisher sind allerdings noch sämtliche Hintergründe der Tat unklar.

Polizei sucht Täter des grausamen Verbechens

Bis jetzt gibt es fast keine Hinweise auf dem Tathergang. Es ist lediglich bekannt, dass der bisher unbekannte Täter auf die Frauen eingestochen und im Anschluss an die Tat vom Tatort geflüchtet sein soll. Aus diesem Grund wurde nun eine Mordkommision eingerichtet, die die Hintergründe dieses blutigen Verbrechens aufklären soll.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.