BMW kollidiert mit Rettungswagen – 4 Schwerverletzte nach brutalem Frontalcrash

Bei Hamburg ist es am frühen Mittwochmorgen zu einem schlimmen Verkehrsunfall gekommen, bei dem insgesamt 4 Personen schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Bei dem Crash zwischen einem BWM und einem Rettungswagen waren insgesamt 5 Personen verletzt worden.

Frontalcrash mit Rettungswagen sorgt für 5 Verletzte

Der schwere Unfall hatte sich gegen 2.00 Uhr am Mittwochmorgen in der Nähe der Hansesstadt Hamburg ereignet. Der schwere Unfall hatte sich dann auf einer Kreuzung zwischen dem Ostring und An der Eilhorst zugetragen. An dieser Kreuzung hatte ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht versucht nach links abzubiegen. Dabei wurde das Fahrzeug dann aber von einem entgegenkommenden BMW mit voller Wucht erfasst. Noch sind die Hintergründe zu diesem Unfall unklar. Die Polizei ermittelt den Unfallhergang zur Zeit noch mit Hilfe eines Sachverständigen. Kurze Zeit nach dem Crash trafen dann die Rettungskräfte am Unfallort ein, auf die dann Schwerstarbeit wartete.

5 Personen bei schwerem Unfall nahe Hamburg verletzt

.

In dem BMW sassen zum Zeitpunkt des Unfalls drei junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren. Alle waren bei dem Unfall schwer verletzt worden. Der Beifahrer des BMW musste von den Rettern sogar aus dem Fahrzeugwrack herausgeschnitten werden. Seine Verletzungen sollen nach Auskunft der Ärzte lebensbedrohlich sein. Zudem verletzte sich auch noch der Fahrer des Rettungswagens schwer. Sein Beifahrer war zum Glück mit leichten Verletzungen davongekommen. Rettungskräfte transportierten die Verletzten nach einer Erstversorgung vor Ort in verschiedene Krankenhäuser ab. Zur Unfallaufnahme war der Unfallort dann bis gegen 7.30 am Morgen für die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahmen gesperrt worden. Wie die Einsatzkräfte berichten, soll sich der entstandene Sachschaden auf rund 115.000 Euro belaufen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.