Corona-Ausbruch in Altenheim! 17 Bewohner und Beschäftigte trotz Impfung positiv getestet

Bei einem Corona-Ausbruch in einem Altenheim im Rheinisch-Bergischen Kreis haben sich mindestens 17 Bewohner und Beschäftigte des Seniorenheims mit dem potenziell tödlichen Coronavirus angesteckt. Allerdins sollen sämtliche infizierten Personen bereits vor einiger Zeit ihre 2. Impfung gegen das Coronavirus erhalten haben.

Bewohner und Beschäftigte eines Altenheims trotz Schutzimpfung mit Coronavirus infiziert

In einem Altenheim in Leichlingen sollen sich mindestens 17 Personen mit dem hochansteckenden Coronavirus infiziert haben. Allerdings haben wohl sämtliche infizierten Personen bereits beide Impfungen gegen das Coronavirus erhalten. Und trotz dieser Tatsache war bei ihnen mittels eines Schnelltests ein positives Testergebnis nachgewiesen worden. Bei den Personen handelt es sich sowohl um Bewohner des Heimes als auch um Mitarbeiter. Dies bestätigte der

Geschäftsführer der Einrichtung am Mittwoch. Gleichzeitig wurde bekannt, dass offenbar keine der infizierten Personen schwere Symptome einer Erkrankung aufweist. Der Geschäftsführer des Heims, Joachim Noß, bestätigte, dass alle infizierten Personen lediglich schwache oder gar keine Symptome hätten Nachdem der Schnelltest positiv ausgefallen war, seien laut Angaben von Noß dann auch PCR-Tests veranlasst worden. Von diesen liegen bisher noch nicht alle Ergebnisse vor, doch anscheinend sind bisher tatsächlich alle ausgewerteten Tests positiv. Nun wartet die Heimleitung, dass das zuständige Gesundheitsamt weitere Anordnungen gibt, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.