Corona-Hotspot in Kleve – Mindestens 54 Neuinfektion mit Coronavirus nach Hochzeitsfeier

In den letzten Tagen vermeldet das Robert-Koch-Institut wieder stetig steigende Zahlen von Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Und immer häufiger kommt es zu kleinen Corona-Hotspots, die bei Familienfesten oder feierlichen Anlässen entstanden sind. So anscheinend auch jetzt! In Kleve wurden nach einer Hochzeitsfeier nun bereits 54 Personen entdeckt, die sich wohl mit dem gefährlichen Virus angesteckt haben.

Kreisverwaltung Klewe meldet 54 Infektionsfälle nach Hochzeitsfeier

Schwere Konsequenzen scheint wohl eine Hochzeitsfeier im Kreis Kleve zu haben. Denn jetzt wurden bereits mehr als 50 Gäste der Feier positiv auf das gefährliche und ansteckende Coronavirus getestet.

Diese Zahlen teilte die Kreisverwaltung in Klewe am Freitag mit. Die Veranstaltung selbst habe wohl im benachbarten Kreis Wesel stattgefunden, wie eine Sprecherin der Kreisverwaltung bestätigte. Allerdings seien die meisten Gäste der Hochzeitsfeier in Geldern im Kreis Kleve beheimatet. Am Tag nach der Feier hatte sich ein erster Gast der Hochzeitsfeier gemeldet, da sein Corona-Test positiv ausgefallen sei.

111 Corona-Tests nach Hochzeitsfeier vorgenommen

Aus diesem Anlass seien bisher insgesamt 111 Tests bei weiteren anwesenden Gästen der Feier vorgenommen worden. Am heutigen Freitag lagen insgesamt 98 Testergebnisse vor. Davon waren 54 positiv und 44 negativ, bei 13 Proben steht das Ergebnis noch aus.

Die Behörden vermuten, dass sich die meisten Besucher des Festes bei einer Frau aus Scheden angesteckt haben könnten, die extra für die Hochzeit angereist war. „Das Gesundheitsamt nimmt direkt Kontakt mit den positiv getesteten Personen auf, um weitere Informationen zu erhalten“, erklärte Landrat Wolfgang Spreen. Außerdem sei die Ermittlung der Kontaktpersonen sämtlicher positiv getesteter Personen bereits angelaufen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.