Coronavirus fordert royales Opfer – Prinzessin Maria Teresa verstorben

Das gefährliche und hochansteckende Coronavirus macht keinen Unterschied zwischen normalen Bürgen, Politikern, Sportlern, Künstlern und Adligen. In den letzten Tagen sind zahlreiche Prominente positiv auf das Coronavirus getestet worden. Jetzt ist ein Mitglied des spanischen Königshauses gestorben. Prinzessin Maria Teresa (86) starb an der Infektion mit dem Coronavirus

Coronavirus macht auch vor dem Hochael nicht Halt

Bereits in den letzten Tagen wurden die Infektionen mit dem ansteckenden Virus von Fürst Albert von Monaco und Prinz Charles aus dem englischen Königshaus bekannt. Den beiden Männer geht es angeblich den Umständen entsprechend gut und sie befinden sich auf dem Weg der Besserung. Doch der Adel von Bourbon-Parma muss nun um ein Todesopfer trauern. Prinzessin Maria Teresa (86) ist jetzt an den Folgen der Infektion mit dem Virus gestorben. Dies teilte ihr Neffe Carlos von Bourbon-Parma, das Oberhaupt der Familie, nun mit.

Letzte Artikel

Damit ist die Prinzessin das erste, royale Opfer, dass an der Covid-19-Erkrankung gestorben ist. Carlos von Bourbon-Parma zeigte sich tief erschüttert über den Tod seiner Tante.

Beisetzung soll in Madrid erfolgen

Wie „rtlnieuws.nl“ nun bestätigt, soll die Prinzessin, die in Paris gewohnt hatte und auch dort verstorben ist, in den nächsten Tagen in Madrid beigesetzt werden. Prinzessin Maria Teresa war eine der Schwestern des verstorbenen Prinzen Carlos Hugo, dem Ex-Mann der niederländischen Prinzessin Irene. Carlos von Bourbon-Parma, der Neffe der Verstorbenen ist der Cousin des holländischen Königs Willem-Alexander. Dieser hat sich bisher noch nicht offiziell zum Tod seiner Verwandten zu Wort gemeldet.

Recent Posts