Coronavirus: Wie schützen? So schützen Sie sich richtig gegen das Virus!

Auch wenn die Situation in Deutschland ernst ist, gibt es im Augenblick noch keinen Grund in Panik zu verfallen. Nach aktuellen Studien wird das Coronavirus ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragen. Das Coronavirus ist eine sogenannte Tröpfcheninfektion. Deshalb ist das Risiko am höchsten sich zum Beispiel in längeren Gesprächen auf kurze Distanz bei einem anderen Menschen anzustecken. Gefahr besteht natürlich auch, wenn die betreffende Person hustet oder niest.

Ansteckung durch Kontakt mit Gegenständen ist unwahrscheinlich

Zwar ist eine sogenannte Schmierinfektionen, bei der die Erreger über Berührungen weitergereicht werden, möglich aber nicht sehr wahrscheinlich. Bisher ist jedenfalls noch kein Fall dokumentiert worden, bei dem die Ansteckung auf diesem Wege erfolgt ist. Dies gilt zum Beispiel auch für Postsendungen und Pakete aus China. Außerhalb des Körpers ist das Coronavirus nämlich nur kurzzeitig überlebensfähig.

So schützt man sich vor dem Coronavirus

Die Gesundheitsbehörden informieren, dass beim Coronavirus auf die gleichen Schutzmaßnahmen gesetzt werden sollte, wie bei einer normalen Grippe. Dort wird empfohlen Sicherheitsabstand zu Personen einzuhalten, die an Grippe erkrankt sind. Ein Abstand von etwa 2 Meter sollte ausreichend sein. Zudem wird empfohlen sich so häufig wie möglich die Hände für mindestens 20 Sekunden zu waschen und gegebenenfalls auch ein Desinfektionsmittel zu benutzen. Nach dem Waschen müssen die Hände bis hoch zum Handgelenk gründlich abgetrocknet werden. Dazu sollte man ebenfalls besser Einweg-Papiertücher statt Handtücher verwenden. Wenn man selbst über Grippesymptome verfügt, sollte man Einwegtaschentücher benutzen und niemals Leute direkt anhusten oder in deren Gegenwart niesen.

Bei Grippesymptomen wird folgendes Verhalten vorgeschrieben

Bei Anzeichen für eine Atemwegs-Erkrankung sollte man am besten zuhause bleiben. Damit schont man nicht nur sich selbst sondern schützt auch andere Personen vor der Ansteckung. Besteht eine erhöhtes Risiko für die Infektion mit dem Coronavirus sollte man zunächst telefonisch den eigenen Hausarzt anrufen, um das weitere Vorgehen abzusprechen . Bei der Wahl von Desinfektionsmittel sollte man darauf achten, dass diese den Wirkungsbereich „begrenzt viruzid“, „begrenzt viruzid PLUS“ oder „viruzid“ tragen.

Mundschutz ja oder nein?

Bei den Fernsehbildern aus China sieht man immer wieder, dass fast alle Menschen Atemschutzmasken tragen. Allerdings halten Experten dies für wenig sinnvoll, um sich vor der Übertragung des Virus zu schützen. Die Fachleute weisen daraufhin, dass in China wegen der hohen Luftverschmutzung viele Menschen generell Atemschutzmasken tragen. Sinnvoll sei deren Verwendung jedoch nur, wenn bereits erkrankte Menschen sie benutzen, um die Tröpchen aus dem eigenen Mund zu reduzieren.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO will nun übrigens mit einer Kampagne beginnen, um über das Virus aufzuklären. Im Internet und den sozialen Medien werden nämlich durch Panikmache viele Falschinformationen und Fake-News gestreut.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.