Dach von KIK-Filiale bricht ein und stürzt in den Laden! Mitarbeiter von Discounter verhindern Katastrophe

Schweres Unglück im brandenburgischen Luckenwalde. Dort war es am Samstagmorgen zum Einsturz des Daches eines Kik-Discounters gekommen. Früh am Morgen war der Notruf bei Feuerwehr und Polizei eingegangen, nachdem das Dach das Geschäft in der Neuen Parkstraße eingestürzt war. Die Trümmer des Daches gingen zum Teil auf dem Sortiment des Ladens nieder – Mitarbeiter konnten eine Katastrophe gerade noch verhindern.

Dach von KIK-Filiale eingestürzt

Der genaue Zeitpunkt des Vorfalls an dem Flachbau in Luckenwalde ist noch immer unklar. Von Seiten der Polizei hieß es, dass der potenziell gefährliche Zwischenfall am frühen Morgen gemeldet wurde. Der Einsturz des Daches muss wohl irgendwann zwischen dem Ladenschluss am Freitag und der Eröffnung des Geschäfts am Samstagmorgen stattgefunden haben“, wie ein Mitarbeiter des polizeilichen Lagedienstes am Samstagvormittag mitteilte. Allerdings hatten die Mitarbeiter des Geschäfts bereits am Freitagabend ein markantes Knacken wahrgenommen, so dass der Markt am Samstag vorsorglich geschlossen bleiben sollte. Offenbar wurde durch dieses umsichtige Handeln niemand verletzt. Am Morgen war das Gebäude dann von Polizei und Feuerwehr gesperrt worden. Bisher ist auch noch unbekannt, welche Gründe für den Einsturz des Dachs verantwortlich sind. Aktuell sollen Beamte der Kriminalpolizei vor Ort sein und Zeugen befragen. Zudem seien Experten mit Sicherungsarbeiten am Gebäude beschäftigt, informierte ein Sprecher der Polizei. Wie hoch der Sachschaden bei diesem Zwischenfall ist, kannst zur Stunde ebenfalls noch nicht angegeben werden.

Beliebteste Artikel Aktuell: