Das Serum-Institut hat mit der Herstellung eines intranasalen Impfstoffs gegen Rinder begonnen: Hartes Vardhan

Der Minister sagte auch, dass Bharat Biotech auch in eine Vereinbarung mit der Washington University School of Medicine eingetreten ist, um Versuche zur Herstellung und Vermarktung eines intranasalen Impfstoffs durchzuführen

Während es drei Impfstoffkandidaten gegen die Coronavirus-Krankheit (Covid-19) gibt, die an Menschen in Indien getestet werden, gibt es keinen intranasalen Impfstoffkandidaten, der derzeit erprobt wird, sagte der Gesundheitsminister der Union, Harsh Vardhan, am Sonntag. Er sagte jedoch auch, dass das Serum Institute of India einen intranasalen Impfstoffkandidaten herstelle.

„Flumistisches Nasenspray ist ein Impfstoff, der in die Nase gesprüht wird, um gegen Grippe zu protestieren; es handelt sich nicht um einen Covid-19-Impfstoff. Gegenwärtig gibt es in Indien keinen intranasalen Covid-Impfstoff, der sich in der klinischen Erprobung befindet. Das Serum-Institut (Indien) hat jedoch mit der Herstellung von Codagenix CDX 005 begonnen, einem intranasalen attenuierten Lebendimpfstoffkandidaten für Sars-Cov-2“, sagte er.

Lesen Sie auch: Beginn der vierten globalen Covid-19-Welle

„Die präklinischen Tierstudien sind bereits abgeschlossen, und Codagenix rechnet damit, bis Ende 2020 in Grossbritannien mit einer ersten klinischen Studie der Phase 1 am Menschen zu beginnen. Darüber hinaus plant Serum India die klinische Entwicklung dieses Impfstoffkandidaten in Indien.“.

Im Rahmen der 6. Folge von Sunday Samvaad antwortete der Minister auf Fragen zu seinen Berichten in den sozialen Medien.

Er sagte auch, dass die indische Firma Bharat Biotech eine Vereinbarung mit der Washington University School of Medicine getroffen hat, in deren Rahmen sie Versuche zur Herstellung und Vermarktung eines intranasalen Impfstoffs für Covid-19 durchführen wird.

„Die Phase-1-Studien werden in den USA in der Impfstoff- und Behandlungsevaluierungseinheit der Universität St. Louis stattfinden. Nach Erhalt der behördlichen Genehmigung wird Bharat Biotech weitere Phasen der klinischen Studien in Indien durchführen“, fügte er hinzu.

Die klinische Phase-1-Studie von Cadila Healthcare hatte ebenfalls Probanden zwischen 18-55 Jahren eingeschlossen, und für die Phase 2 wurde sie auf 12 Jahre und darüber ausgedehnt. Das Serum-Institut führt klinische Studien der Phase 2 und 3 ihres Impfstoffs an Probanden ab 18 Jahren bis zum Alter von 99 Jahren durch.

Experten sagen jedoch, dass es zu diesem Zeitpunkt schwierig sein wird, vorherzusagen, welcher der Impfstoffe wirken wird. „Es ist noch zu früh für Vorhersagen, da die Zahl der Teilnehmer an den Phase-1- und Phase-2-Studien zu gering ist und uns nur das Sicherheitsprofil eines Impfstoffkandidaten liefert. Etwas Konkretes lässt sich erst sagen, wenn wir die Ergebnisse von Phase 3-Studien erhalten, die an einer größeren Gruppe von Menschen durchgeführt werden und die Wirksamkeit des Kandidaten bestimmen. Phase 1/2-Studien sind vielversprechend, während es in Phase 3 darum geht, die Leistung zu kennen“, sagte Dr. K. Srinath Reddy, Gründer der indischen Public Health Foundation.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.