Dieses Bundesland lockert überraschend die Corona-Schutzverordnung!

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen werden nun die Corona-Testnachweise deutlich vereinfacht. Denn ab dem kommenden Donnerstag reichen in dem westdeutschen Bundesland ab sofort beaufsichtigte Selbsttests aus. Dies geht aus der am Dienstag in Düsseldorf veröffentlichten aktualisierten Corona-Schutzverordnung des Bundeslandes hervor.

Beaufsichtigte Selbststest werden anerkannt

Überall dort in Nordrhein-Westfalen, wo die Zutrittsvoraussetzungen auch ein negativen Corona-Test vorsehen, kann ab dem kommenden Donnerstag ein Selbsttest unter Aufsicht durchgeführt werden. Dies erspart die Vorlage eines Testnachweises von offizieller Stelle. Eine solcher beaufsichtigter Selbsttest sei beispielsweise im Fitnessstudio oder beim Sport unter Aufsicht des Trainer möglich, erläuterte des Nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium die neue Regelung.

Es gibt aber Einschränkungen

Die jeweiligen Aufsichtspersonen seien jedoch nicht befugt, mit diesem Testnachweis auch den Zutritt zu andern Geschäften oder anderen Sportstätten zu bestätigen. Dies würde bedeuten, dass für den Zutritt zu verschiedenen Orten an einem Tag auch mehrere beaufsichtigte Selbsttests notwendig sein könnten.