Dockin D MATE DIRECT Bluetooth Lautsprecher im Test

Dockin ist ein deutscher Startup aus Berlin und stellte jetzt seinen neuen Bluetooth Lautsprecher D MATE DIRECT vor, den wir uns in unserem Testbericht mal genauer angeschaut haben.

Wir bedanken uns bei Dockin für die Bereitstellung des D MATE DIRECT Lautsprecher.

D Mate Direct Lieferumfang

Der D Mate Direct wird in einem schwarzen Karton geliefert, auf dem der Lautsprecher abgebildet ist. Auf der Rückseite stehen die allgemeinen Spezifikationen. Zum Zubehör zählt ein microUSB-Kabel, 3,5mm Klinkenkabel (Aux) und eine Anleitung.

Material und Design

Der Lautsprecher wirkt direkt nach dem Auspacken sehr solide und robust. Das liegt sicherlich auch an den Abmessungen von 220x85x85mm und dem Gewicht von 825 Gramm. Das Gehäuse besteht zum größten Teil aus einem Meschgitter, welche oben und unten in einem Kunststoffdeckel übergehen. Die Ober und Unterseite bestehen aus einem elastischen Polymer, welches zum einen das Bedienfeld vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt und zum anderen einen Aufprallschutz bietet. Der Lautsprecher roch allerdings nach dem Auspacken stark nach Klebstoff, was aber zum Glück nach ein paar Tagen wieder verfliegt.

Unten auf der Rückseite befindet sich ein Gummdeckel, hinter dem sich der USB Typ-C Netzteil-, AUX-Anschluss und ein 5V USB Ausgang befindet. Der Dockin D Mate Direct kann nämlich auch als Powerbank verwendet werden und beispielsweise euer Smartphone gleichzeitig aufladen. Die Verarbeitung selbst ist auf hohem Niveau und ich konnte weder Spaltmaße, noch andere Mängel finden. Zudem hat die Box eine Wasserdichtigkeit nach IPX6, dass bedeutet es hält den einen oder anderen Wasserstrahl aus, darf allerdings nicht direkt unter Wasser gehalten werden – gilt also eher nur für Spritzwasser.

Dockin D Mate

Betrieb und Funktionen

Die Funktionen sind, wie bei Bluetooth-Speakern überschaubar. So ist die Tastenanordnung des Bedienfeldes von links nach rechts: Lautstärke leise/Track zurück, Power-Taste, Play/Pause/Bluetooth Pairing-Taste und eine Lautstärke hoch bzw. Track vorwärts. Außerdem gibt es noch eine recht versteckte Funktion, die ihr nur durch einen Blick in die beiliegende Anleitung herausfindet: drückt ihr nämlich die Lautstärke Leise und Lauter gleichzeitig für ca. 3 Sekunden, wir der integrierte Bassboost aktiviert und ihr haltet damit einen deutlich satteren Sound. Aber dazu später mehr. Ansonsten gibt es noch drei verbaute LEDs, die unterschiedliche Stati anzeigen können, wie Bluetooth-Status, Bassboost oder Akkustand (rot = 10%, gelb = 30%, grün > 30%).

Der D Mate Direct unterstützt auch Stereolink, so könnt ihr zwei Boxen zu einem Stereo-Set verbinden.

Ansonsten wird der Lautsprecher via Bluetooth mit eurem Endgerät verbunden. So fern euer Endgerät es unterstützt, könnt ihr auch Qualcomm’s aptX für einen verlustfreie Audioübertragung  verwenden. Leider zeigt dieser nicht den Akkustand auf dem Endgerät an, dass kann man bei dem Preis eigentlich schon erwarten.

Der Klang

Klanglich wirkte der D Mate Direct am Anfang etwas dünn, was sich aber nach einer gewissen Einspielzeit mehr oder weniger gibt. Je nach Musikgenre fehlt ihm etwas für meinen Geschmack die Dynamik und er tendiert etwas zu sehr die Mitten zu betonen. Das nicht dramatisch aber fällt halt je nach Musikrichtung etwas auf. Dafür ist er in den Höhen sehr klar und bringt den Gesang sauber und unaufdringlich rüber. Der Bass ist im Standardbetrieb eher zurückhaltend und ausgeglichen. Haut ihr dann aber den Bassboost rein, merkt ihr erst mal was die Box wirklich kann, denn dann erhaltet ihr einen richtig satten Sound mit ordentlich Tiefgang, der gerade bei Pop, Dance, Rap, HipHop oder generell Elektronik Spaß macht. Also der Dockin liefert hier klanglich gut ab und je nach Belieben könnt ihr ja auch klanglich mit dem integrierten Equalizer eures Endgerätes gegensteuern.

Zusätzlich bietet die Box pro Seite jeweils einen Aktiv- und Passiv-Lautsprecher. Somit klingt der D Mate Direct auch gut, egal auf welcher Seite ihr von der Box steht. Der 25mm Treiber leistet hier insgesamt recht gute Arbeit und man muss hervorheben, dass der Lautsprecher mit seinem 25 Watt Verstärker sehr laut ist ohne dabei groß zu verzerren. Ein klarer Pluspunkt, da geben oft andere Lautsprecher schnell auf oder klingen einfach nur schlecht.

Dockin D MateAkkulaufzeit

Dockin bewirbt den D Mate Direct mit einer Abspielzeit von 16 Stunden. Wie bei allen Herstellern, wird aber auch hier wieder nicht angegeben, mit welchem Lautstärkepegel Ihr das erreichen könnt. So bleibt es etwas akademisch, der integrierte Akku ist mit einer Kapazität von 6700mAh schon ordentlich bestückt. Mit beispielsweise 30% Lautstärke schafft ihr etwas über 12 Stunden. Dreht ihr den Pegel dann aber auf 80%, so halbiert sich die Laufzeit auf gut 6 Stunden. Das sind nach meiner Einschätzung trotzdem recht ordentliche Werte.

Fazit

Der Dockin D Mate Direct kostet aktuell 99 Euro und ist sein Geld auf jeden Fall wert, wenn auch er klanglich leichte aber keine dramatischen Schwächen hat. Dafür gibt es auch Vorteile, wie das ihr die Box gleichzeitig auch als Powerbank oder im Paar als Stereo-Set nutzen könnt. Die Powerbank ist gerade im Outdoorbereich echt praktisch, wenn euch mal der Saft eures Smartphones ausgeht. Genügend Reserven hat der recht große Akku auf jeden Fall.

Auch bei der Verarbeitung habe ich nichts zu bemängeln und der Lautsprecher ist sowohl solide als auch robust, um den einen oder anderen Schlag abzukönnen. Mit der IPX6 Zertifizierung braucht ihr zumindest auch keine Angst haben, wenn mal einen kurzen Regenschauer kommt.

Klanglich müsst ihr minimale Abstriche machen und ohne Bassboost fehlt ihm etwas die Dynamik. Das klingt aber dramatischer als es ist. Dafür erhaltet ihr eine sehr hohe Ausgangslautstärke ohne groß zu verzerren. In sofern gebe ich dem D Mate Direct eine Kaufempfehlung.

 

* Dieser Beitrag erhält Partnerlinks. Wenn du darüber einen Artikel kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht, du unterstützt uns aber dabei, die Arbeit an dieser Seite fortzusetzen.
Dockin D Mate
Dockin D MATE DIRECT Bluetooth Lautsprecher im Test
Design9
Verarbeitung9.2
Klang9.4
Funktionen9
Preis-Leistung8.8
Positiv
Gute Verarbeitung
Guter Klang
Bassboost
IPX6 zertifiziert
Stereolink möglich
Lange Akkulaufzeit
Gute Lautstärke ohne Verzerrung
Negativ
Keine Akkustandanzeige via Bluetooth
Riecht nach Klebstoff
9.1
Score

Werbung

Kommentare
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.