Eilmeldung! Schwester von Ex-US-Präsident George W. Bush an Covid-19 gestorben

Große Trauer bei der Familie des ehemaligen amerikanischen Präsidenten George H. W. Bush. Denn wie jetzt bekannt wurde ist dessen Schwester Nancy Ellis Bush am Sonntag an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Schwester des US-Präsidenten wurde 94 Jahre alt. Im Netz trauern viele Menschen um die beliebte Präsidenten-Schwester, die sich in ihrem Leben viele Jahre lang für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen engagiert hatte.

Schwester von ehemaligem US-Präsidenten George W. Bush stirbt an Coronavirus

Traurige Nachricht für Familie Bush! Die Schwester vom 41. US-Präsidenten George W. Bush, Nancy Ellis Bush, hat am Sonntag den Kampf gegen das heimtückische Coronavirus verloren. Sie verstarb in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Concord, Massachusetts. Ihr Sohn Alexander Ellis III bestätigte gegenüber der „New York Times“, dass seine Mutter an Covid-19 erkrankt gewesen sei. Zuvor war Nancy Ellis Bush in einer Klinik positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ihre Symptome waren in den Tagen nach der Entdeckung des Virus abgeklungen, doch ihr allgemeiner Gesundheitszustand hatte sich nicht mehr verbessert. Im Internet nehmen zahlreiche Menschen Abschied von der beliebten Frau, die sich während ihres Lebens immer wieder für wohltätige Zwecke eingesetzt hatte. „Wir sind traurig mitzuteilen, dass Präsident Bushs geliebte Schwester, Nancy Ellis Bush, verstorben ist. Unser Beileid und Gebete sind mit den Ellis und Bush-Familien, wie wir eine bemerkenswerte Frau erinnern, die Freude und Licht in die Welt gebracht,“ informierte die George & Barbara Bush-Stiftung auf Twitter.

Nancy Ellis Bush unterstützte George H. W. Bush im Wahlkampf

Doch auch in der eigenen Familie war Ellis Bush sehr aktiv. So unterstützte sie sowohl ihren Bruder George H. W. Bush als auch ihren Neffen George W. Bush im Wahlkampf um das Präsidentenamt. „Sie war eine wunderbar energische Wahlkämpferin und Cheerleaderin für ihren Bruder“, erklärte ihr Sohn Alexander bei der Zeitung „New York Times“. „Sie war eine Demokratin, für die die Familie an erster Stelle stand“, ist auch Jon Meacham, der offizielle Biograph des 41. Präsidenten, sicher. Nach ihrem Tod hinterlässt Nancy Bush Ellis insgesamt 4 Kinder, 9 Enkelkindern und 11 Urenkel. Anders als die meisten Angehörigen des Bush-Clans unterstützte Nancy Bush Ellis die demokratische Partei. In ihrem Leben hat die liberale Demokratin zahlreich wohltätige Projekte unterstützt. Unter anderem setzte sie sich für den NAACP Legal Defense Fund und verschiedenen Umweltschutzprojekte ein. Zudem war sie Vorstandsmitglied und Ehrendirektor der Massachusetts Audubon Society und half auch tatkräftig im Vorstand von Pact mit, einer gemeinnützigen Organisation, die sich dem Kampf gegen die Armut verschrieben hat. In den nächsten Tagen soll Nancy Ellis Bush nun im Kreis ihrer Familie beigesetzt werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.