Eliot Spitzer Vermögen 2022 – unglaublich wie reich Eliot Spitzer ist!

Eliot Spitzer ist ein amerikanischer Rechtsanwalt, politischer Kommentator und Politiker der Demokratischen Partei mit einem Nettovermögen von 75 Millionen Dollar. Nach seinem Abschluss in Princeton und Harvard begann Spitzer seine Karriere als Anwalt in verschiedenen New Yorker Kanzleien. Danach wurde er Generalstaatsanwalt von New York und erwarb sich in der Finanzdienstleistungsbranche einen gefürchteten Ruf für sein strenges Vorgehen gegen Korruption. Im Jahr 2006 wurde Eliot zum neuen Gouverneur von New York gewählt.

Seine Amtszeit endete in Schande und Kontroverse, nachdem seine Geschäfte mit Prostituierten aufgedeckt worden waren. Spitzer, der gezwungen war, in Ungnade zurückzutreten, verbrachte seine Zeit damit, in verschiedenen Fernsehshows aufzutreten und gleichzeitig als Dozent am City College of New York zu arbeiten. In dieser Zeit begann Spitzer auch, ein so genanntes „Immobilienimperium“ aufzubauen. Im Jahr 2013 unternahm er einen gescheiterten Versuch, wieder in die Politik einzusteigen, als er bei der Wahl zum New York City Comptroller gegen Scott Stringer unterlag. Dennoch ist Spitzer nach wie vor Mitglied der Demokratischen Partei.

Eliot Laurence Spitzer ist Mitglied der Demokratischen Partei.

Eliot Laurence Spitzer wurde am 10. Juni 1959 in der Bronx, New York City, geboren. Seine Mutter war Professorin für englische Literatur, während sein Vater ein bekannter Immobilienmogul namens Bernard Spitzer war. Eliot wuchs zusammen mit zwei Geschwistern in einem wohlhabenden jüdischen Haushalt auf und besuchte die Princeton University, nachdem er bei Tests extrem gute Ergebnisse erzielt hatte. Während seines Studiums in Princeton erwarb er ein AB an der Woodrow Wilson School of Public and International Affairs. Spitzer besuchte dann die Harvard Law School, nachdem er beim Law School Admission Test ein perfektes Ergebnis erzielt hatte, und erwarb seinen Juris Doctor. Während seiner Zeit in Harvard lernte er seine erste Frau kennen und heiratete sie, während er gleichzeitig als Redakteur für die „Harvard Law Review“ tätig war.

Nach seinem Abschluss in Harvard arbeitete Eliot als Gerichtsschreiber, bevor er eine Anstellung in einer Anwaltskanzlei in New York erhielt. Danach wechselte er zur New Yorker Bezirksstaatsanwaltschaft und verfolgte mehrere Jahre lang organisierte Verbrecher wie die Gambino-Familie. Anfang der 90er Jahre verließ Spitzer die Staatsanwaltschaft und arbeitete einige Jahre in verschiedenen New Yorker Anwaltskanzleien.

Auch in den frühen 90er Jahren kandidierte er zum ersten Mal für das Amt des Generalstaatsanwalts. Nach einer anfänglichen Niederlage war er 1998 schließlich erfolgreich. Im Jahr 2002 wurde er wiedergewählt, bevor er ankündigte, 2004 für das Amt des Gouverneurs von New York zu kandidieren. Im Jahr 2006 war er erfolgreich und besiegte den republikanischen Kandidaten John Faso. Während seiner Zeit als Gouverneur setzte sich Eliot für die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein und versuchte, die Überwachungsbefugnisse der Polizei einzuschränken.

Im Jahr 2008 berichtete die „New York Times“, dass Eliot 1.000 Dollar pro Stunde für die Dienste einer High-Class-Begleitung bezahlte, die von einer Firma namens Emperors Club VIP angestellt wurde. Ein staatliches Abhörgerät enthüllte, dass er sich zwei Stunden lang mit einer 22-jährigen Frau getroffen hatte, die sich später als Ashley Dupre herausstellte, die es jedoch ablehnte, sich zu der Tortur zu äußern. Später wurde festgestellt, dass Spitzer für sieben oder acht Begegnungen mit Prostituierten etwa 15 000 Dollar an diese Escort-Firma gezahlt hatte. Als mehr Informationen ans Licht kamen, wurde schnell klar, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelte. Inzwischen wird geschätzt, dass Spitzer im Laufe seiner politischen Karriere, in der er als Generalstaatsanwalt und Gouverneur tätig war, insgesamt etwa 80.000 Dollar für die Dienste von Prostituierten ausgegeben hat.

Die Bundesbehörden erhielten einen Hinweis, als Spitzer begann, verdächtige Bankgeschäfte zu tätigen. Seine Bank meldete diese Transaktionen aufgrund von Anti-Geldwäsche-Gesetzen, die durch den Patriot Act eingeführt wurden. Zunächst fragten sich die Behörden angeblich, ob Spitzer Bestechungsgelder annahm, aber ihre Ermittlungen führten sie schließlich zu dem Prostitutionsring. Daraufhin trat Spitzer sofort zurück. Seine Frau stand ihm während dieser Kontroverse zur Seite, obwohl sie sich schließlich trennten, bevor sie sich 2013 scheiden ließen.

Nach der Scheidung von seiner Frau im Jahr 2013 begann Eliot eine kurze Beziehung mit der Pressesprecherin Lis Smith. Im Jahr 2019 verlobte er sich dann mit Roxana Girand, nachdem das Paar bereits 2017 eine Beziehung begonnen hatte. Girand ist die Gründerin und Präsidentin der bekannten Immobilienagentur Sebastian Capital. Im Jahr 2020 wurde berichtet, dass sie ihre geplante Hochzeit aufgrund von Covid-19-Bedenken verschoben hatten.

Seitdem er sich aus der Politik zurückgezogen hat, ist Spitzer in der Welt der Immobilien recht aktiv geworden. Dies gilt insbesondere, nachdem er eine Beziehung mit der Immobilienmaklerin Roxana Girand begonnen hat. Es sei darauf hingewiesen, dass Spitzer kein Unbekannter in der Immobilienbranche ist, da er der Sohn des bekannten Immobilienentwicklers Bernard Spitzer ist. Eliot gründete schließlich die Firma Spitzer Enterprises, die eine Umbenennung der Firma seines verstorbenen Vaters, Spitzer Engineering, darstellt.

Im Jahr 2020 wurde berichtet, dass Roxana und Girand zwei Eigentumswohnungen in der Upper East Side von New York im Gesamtwert von 4,37 Millionen Dollar erworben haben. Die beiden Eigentumswohnungen haben eine Gesamtfläche von 2.276 Quadratmetern. Zu den Annehmlichkeiten des Gebäudes gehören ein Pool, eine Dachterrasse und ein Garten mit einem Wasserfall.

Ausweislich seiner Steuererklärungen verdient Spitzer als Vermieter ein beträchtliches Einkommen. Dieses Einkommen ist im Zeitraum von 2006 bis 2012 von 1,4 auf über 2,5 Millionen Dollar pro Jahr gestiegen. Viele der Gebäude, mit denen Eliot Mieteinnahmen erzielt, wurden zuvor von seinem verstorbenen Vater gebaut oder gehörten ihm. Im Jahr 2013 wurde berichtet, dass diese Mieteinnahmen für rund 60 % von Spitzers Jahreseinkommen verantwortlich waren.

Im Jahr 2015 wurde berichtet, dass Spitzer mit dem Verkauf eines Bürogebäudes in Midtown New York für 1,78 Milliarden Dollar einen Weltrekord aufgestellt hatte. Damals war dies der höchste Preis pro Quadratfuß, der jemals für ein Bürogebäude gezahlt wurde. Eliots Immobiliengesellschaft schloss das Geschäft ab.

Vermögen:
$75 Millionen

Geburtsdatum:
Jun 10, 1959 (62 Jahre alt)

Geschlecht:
Männlich

Beruf:
Rechtsanwalt, Politiker, Kommentator

Nationalität:
Vereinigte Staaten von Amerika

Eliot Spitzer Vermögen 2021 – unglaublich wie viel Geld Eliot Spitzer 2021 hatte