Epic Games und Apple stehen sich vor Gericht gegenüber

Videospiel-Entwickler hat Technologie-Giganten in Streit um App-Store verklagt

In Kalifornien hat ein vom Videospiel-Entwickler Epic Games gegen den Technologie-Riesen Apple angestrengter Prozess begonnen. Vor einem Bundesgericht in der Stadt Oakland sagte Epic-Games-Anwältin Katherine Forrest am Montag, die während des Verfahrens vorgelegten Beweise würden Apples Monopolstellung „eindeutig zeigen“. Der iPhone-Hersteller und Online-Gigant schade damit Innovationen und Verbrauchern.

In dem Verfahren, das weitreichende Auswirkungen auf die Internet-Branche haben könnte, geht es um Apples Marktmacht durch seinen App-Store. Apple lässt auf seinen Mobilgeräten Downloads von Apps und Spielen nur aus dem eigenen App-Store zu. Als Bezahlmethode schreibt der Konzern dabei das eigene System Apple Pay vor und zieht bis zu 30 Prozent der Einnahmen der App-Anbieter als Gebühr ein.

Der Streit mit Epic Games eskalierte im August, als der Spiele-Hersteller versuchte, Apple Pay als Zahlungsmittel zu umgehen. Apple verbannte daraufhin mit „Fortnite“ das beliebteste Spiel aus dem Hause Epic Games aus seinem App Store. Der Videospiel-Entwickler zog deswegen gegen Apple vor Gericht. Bei dem Prozess werden unter anderem Apple-Chef Tim Cook und Epic-Games-Chef Tim Sweeney aussagen.

by Chris DELMAS

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.