Er schnitt Ihr die Kehle durch! Stalker tötet Ärztin!

Was für eine absolute Wahnsinns-Tat! Obwohl er Schluss macht, stalked er seine Ex-Freundin und bringt sie am Ende bestialisch um! Wie es zu der grauenhaften Bluttat kommen konnte lesen Sie hier!

Stalker tötet Ex-Freundin

Der Tot einer jungen Ärztin (32) in Bockeheim wirft viele Fragen auf. Der mutmaßliche Täter, ihr Ex-Freund, hatte eigentlich selber Schluss gemacht – nun nahm das Unheil aber einen seltsamen Lauf! Bis Oktober 2018 waren die niederländisch-portugiesische Medizinerin aus Bockenheim und der Facharbeiter ein Paar. Dann machte ER mit ihr Schluss. Staatsanwältin Barbara Steinmann: „Das bereute er wenige Wochen später.“ Er wollte sie zurück, nun wollte sie aber nicht mehr – der Beginn der Tragödie, er begann sie zu stalken!

Er fing an sie zu bedrohen!

Das stalken begann, eine echte Obsession zu werden! Die Situation spitze sich immer mehr zu. Am 2. Dezember 2018 dringt Stefan B. laut Anklage in die Wohnung der Ärztin in der Franz-Rücker-Allee ein. Steinmann: „Er fordert ihr Handy, um darin Kontakte zu Männern zu suchen, tastet sie danach ab.“ Laut Anklage sank Ines T. in Todesangst auf die Knie, gab sich die Schuld am Beziehungs-Ende, versicherte ihm ihre Liebe – und entkam doch nur, weil es an der Tür klopfte. Am nächsten Tag erwirkte sie bei Gericht ein Annäherungsverbot gegen ihn. Es sollte nicht reichen.

Sie sagte: „Du bist nicht der Richtige!“ Es war ihr Todesurteil!

Am 17. Februar wartete Stefan B. vor der Wohnung der Ärztin. Steinmann: „Er war besessen vom Gedanken, dass sie zusammengehören.“ Sonst würde er „ihr Weiterleben nicht billigen. Da er mit einer Abfuhr rechnete, führte er ein Küchenmesser mit 12 Zentimeter Klingenlänge in der Jackentasche mit“. Gegen 20.45 Uhr kam Ines T. nach Hause. Stefan B. zwang Ines T. laut Anklage ein einstündiges Beziehungsgespräch auf. Steinmann: „Sie sagte ihm, du bist nicht der Richtige‘. Damit hatte sie aus seiner Sicht die Chance auf Weiterleben verwirkt.“ Ganze 18 mal stach er auf Ines T. ein, in Nachbar versuchte einzugreifen, warf ihm eine Mülltonne an den Kopf, vergeblich, er lies erst von Ines T. ab, nachdem er ihr die Kehle durchtrennt hatte…Im Polizeiverhör gestand er die Tat. Am ersten Prozesstag schwieg er.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.