Fatales Unfalldrama auf der A29 – Junger Motorradfahrer offenbar mehrfach überrollt

Was für ein Horror-Unfall hat sich da am Montagabend auf der A29 bei Oldenburg abgespielt? Offenbar war ein erst 19 Jahre alter Motorradfahrer bei der Auffahrt auf die Autobahn gestürzt und dann von mehreren Fahrzeugen überrollt worden. Die Rettungskräfte konnten beim Eintreffen am Unfallort nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Sturz vom Motorrad endet für 19-jährigen Mann tödlich

Unfalldrama auf der A29. Dort ist am Montagabend ein junger Motorradfahrer nach einem Unfall getötet worden. Der 19-jährige Mann hatte versucht an der Autobahnauffahrt Oldenburg-Ohmstede in Fahrtrichtung Wilhelmshaven auf die A29 aufzufahren. Dabei geriet der Fahrer des Motorrads jedoch aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern und stürzte auf den Boden. Im Anschluss schlidderten er und sein Motorrad über die Fahrbahn der Autobahn. In diesem Moment wurde der junge Mann von einem Auto gerammt und in die Mittelschutzplanke der Autobahn geschleudert. Außerdem soll ein weiterer Wagen auf der Überholspur über den Körper des Mannes gefahren sein. Kurz darauf stellten die an den Unfallort gerufenen Rettungskräfte den Tod des jungen Mannes fest.

Polizei ermittelt in diesem Fall

Nun hat die Polizei die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen, um den genauen Ablauf der Unfalls zu rekonstruieren. Kurz nach dem Unfall war die A29 in Fahrtrichtung Wilhelmshafen für mehrere Stunden gesperrt worden. Zunächst waren das völlig zerstörte Motorrad und die Leiche des Motorradfahrers geborgen worden. Anschließend hatten die Ermittler noch damit begonnen, den genauen Ablauf des Unfalls nachzustellen. Erst weit nach Mitternacht wurde die A29 dann wieder für den Verkehr freigegeben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.