Fiona Erdmann: Corona durchkreuzte ihre Hochzeitspläne

„Dankbarkeit und Ehrfurcht“

Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Fiona Erdmann (31) bricht ihr Schweigen und spricht erstmals in der Öffentlichkeit über ihren Lebensgefährten Mohammed. So habe sie ihn in einem Beach-Restaurant kennengelernt, verriet die Mama des gemeinsamen, fünf Monate alten Leo im „Bild“-Interview. Beide hätten dort mit dem Laptop gearbeitet, während sich die anderen Besucher vergnügt hätten.

Das sei es auch, was sie verbinden würde: „Wir sind beide sehr fokussiert und wir schauen darauf, dass wir unsere Ziele erreichen.“ Man sei dann dort ins Gespräch gekommen „und irgendwie hat sich das dann ergeben.“ Sogar eine Hochzeit war bereits im letzten Jahr geplant, aber wegen Corona sei alles ins Wasser gefallen.

Wo will sie Leo erziehen

Das gemeinsame Kind sei im Übrigen auch „nicht ein Versehen“ gewesen, sondern der Wunsch des Paares. Als Mutter setze sie auf „Regeln und Werte“, deswegen vermute sie, dass ihr Sohn es „nicht so einfach mit mir haben“ werde. „Das Wichtigste ist Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem, was man hat“, erzählt Erdmann.

Ihr Sohn werde von Anfang an lernen, dass er sich seine Zukunft erlernen müsse. Auch ihre Mutter habe ihr nur drei Monate lang die Miete bezahlt, als sie mit 15 Jahren ausgezogen sei: „Um den Rest musste ich mich selber kümmern.“ Deswegen habe sie früh gelernt, mit Geld umzugehen und sparsam zu sein. In ihrer Wahlheimat Dubai interessiere sie deswegen das Teure nicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.