Flugzeugabsturz bei Königswinter! Mindestens 2 Todesopfer zu beklagen!

Schweres Unglück am frühen Montagmorgen im Siebengebirge! Dort ist eine Maschine bei Königswinter abgestürzt. Rettungskräfte konnten bei der Ankunft am Absturzort nahe der Festungsruine Löwenburg nichts mehr für die Insassen tun. Die Behörden melden insgesamt 2 Todesopfer.

Kleinflugzeug abgestürzt – Einsatzkräfte bergen 2 Leichen aus dem Wrack

Wieder einmal ist es zum Absturz eine Kleinflugzeuges gekommen, der nach bisherigen Angaben der Einsatzkräfte 2 Todesopfer gefordert hat. Am Morgen gegen 8.27 Uhr war der Feuerwehr im Rhein-Sieg-Kreis von Augenzeugen der Absturz einer kleinen Propellermaschine in einem Waldgebiet nahe der Festungsruine Löwenburg gemeldet worden. Schon kurze Zeit nach dem Unglück waren die Rettungskräfte dann an der Absturzstelle eingetroffen. Allerdings waren die beiden Insassen des Flugzeug bereits bei dem Absturz ums Leben gekommen. Die Retter konnten nur noch deren Leichen aus dem Wrack bergen. Bisher gibt es noch keine Informationen darüber, welche Gründe für den Absturz des Flugzeugs verantwortlich gewesen sein könnten.

Rettungskräfte suchen nach weiteren Opfern

Bislang konnte noch nicht bestätigt werden, wie viele Personen sich tatsächlich an Bord des Flieger befunden haben. Aus diesem Grund suchen die Einsatzkräfte rund um die Absturzstelle nach weiteren Opfern. Zum Zeitpunkt des Absturzes hatte in der Gegend dichter Nebel geherrscht, was zu dieser Jahreszeit jedoch keine Seltenheit ist. Mittlerweile habe sich auch Experten der Braunschweiger Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung zum Unfallort begegeben, um die Ermittlungen zur Absturzursache zu beginnen. Mit ersten Resultaten der Untersuchungen wird dann in einigen Wochen gerechnet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.