Game-Changer? Universalimpfstoff gegen alle Corona-Varianten soll jetzt auf den Markt kommen!

Durch die Impfungen gegen das Coronavirus gibt es Hoffnung auf eine Rückkehr zu einem normalen Leben. Und nun scheint schon bald eine weitere effektive Waffe gegen das heimtückische Virus zur Verfügung zu stehen. Denn schon bald könnte eine Universalimpfstoff gegen das Virus auf den Markt kommen, der zuverlässig vor allen Varianten des Virus schützen soll.

Japanische Forscher wollen Universalimpfstoff gegen Coronavirus entwickeln

Ein Team japanischer Forscher von der Universität Osaka hatte schon vor geraumer Zeit damit begonnen einen Impfschutz gegen Coronaviren zu entwickeln, der nicht nur gegen die aktuellen Virusvarianten sondern auch gegen künftige Varianten wirksam sein soll. Die Ergebnisse der Forschung haben die Wissenschaftler nun in dem englischsprachigen Fachblatt „Journal of Experimental Medicine“ veröffentlicht. Der Ansatz der japanischen Forscher ist dabei die gentechnische Veränderung des Spike-Proteins. Mittels dieses Proteins verschafft sich das Virus Zutritt zu den menschlichen Zellen und beginnt sich dort dann zu vermehren. Durch die aktuellen Impfungen werde zur Zeit nur eine Immunität für spezifische Varianten des Coronavirus erschaffen. Um diesen Schutz breiter aufzustellen hatten die Forscher dann N-gebundene Glykane auf RBM-Oberflächen des SARS-CoV-2 RBD eingefügt und diese dann in Tierversuchen mit Mäusen als Immunogene verwendet. Mit Erfolg! Die Tiere, die die manipulierten Proteine erhalten hatten, begannen im Anschluss vermehrt Antikörpern gegen die Core-RBD zu produzieren.

Schutzwirkung der Antikörper soll deutlich größer sein

Die von den Mäusen gebildeten Antikörper sollen eine deutlich größere Schutzwirkung aufweisen als herkömmliche Antikörper. Denn die Wissenschaftler hatten festgestellt, dass diese Antikörper nicht nur wie derzeit üblich Antikörper gegen das Spike-Protein bilden, sondern auch gegen die sogenannten B-Zellen im Keimzentrum. Damit wird eine deutlich breitere Schutzwirkung erreicht. Zudem wäre dieser Impfstoff nicht nur gegen SARS-CoV-2 sondern auch gegen SARS-CoV und das besonders unter Fledermäusen verbreitetet Coronavirus WIV1-CoV einsetzbar. Damit wäre die Wirkung auch gegen sämtliche Folgevarianten des Coronavirus gewährleistet. Seitdem die Impfstoffe auf dem Markt sind, bleiben die Wissenschaftler nämlich besorgt, dass eventuell Mutationen auftreten, die gegen die Impfstoffe resistent sein könnten. Mit einem Universalimpfstoff könnte dies aber verhindert werden. Aus diesem Grund forschen die Wissenschaftler auch weiter an der Entwicklung eines solchen Universalimpfstoffes. Bis dies tatsächlich der Fall ist, könnte es aber aller Voraussicht nach noch ein wenig dauyern. Doch die neue Studie der japanischen Wissenschaftler zeigt, dass es tatsächlich möglich ist, einen solchen Impfstoff zu entwickeln.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.