Gefährliches Sicherheitsleck beim Digitalen Impfpass! Betrüger können Ihren Impfstatus klauen

Und die nächste Panne der Bundesregierung bei einem Corona-Projekt, und diesmal ist es wirklich nicht mehr witzig! Angeblich wurde eine MASSIVE Sicherheitslücke beim Digitalen Impfpass entdeckt – Betrüger können einfach Ihren Impfstatus klauen! Da ist bisher bekannt:

Ist der Digitale Impfpass nicht sicher?

Das Bundesamt für Sicherheit bestätigt, auf Presse nachfragen, es gibt eine massive Sicherheitslücke beim Digitalen Impfpass! Und diese scheint wirklich schwerwiegend zu sein! So soll der Daten-Diebstahl möglich sein: Wer eine Erst- oder Zweitimpfung erhalten hat und das in seinen gelben Impfpass eingetragen hat lassen, kann sich bei Ärzten, Impfzentren oder Apotheken ein sogenanntes Impfzertifikat mit einem QR-Code ausdrucken lassen. Dieser Code enthält den Namen der jeweiligen Person, das Datum der Impfung und Angaben, welcher Impfstoff benutzt wurde. Der QR-Code lässt sich dann von der Corona-Warn-App oder der neuen App CovPass einlesen. Nun kommt das Problem! Denn der persönliche QR-Code, den man mit seinem Status erhält, soll ganz einfach zu klauen sein! Aber – wie geht das genau und worauf muss ich jetzt achten?

So kann der QR-Code geklaut werden

Die eingelesenen QR-Codes sollen es erleichtern, in Hotels, Restaurants, beim Frisör und so weiter, einfach den Impfstatus Code einzulesen – aber hier lauert die Gefahr! offenbar ist es möglich, dass beim Einlesen des persönlichen QR-Codes der extra neu entwickelten CovPass-App der Impfstatus geklaut werden kann. So können theoretisch beliebig viele Menschen den digitalen Impfpass einer Person nutzen – auch wenn sie gar nicht geimpft sind oder sogar schlimmeres!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.