Geisterfahrer? 44-jährige Frau stirbt nach Autobahn-Crash – War ein Geisterfahrer involviert?

Schrecklicher Unfall auf der Autobahn! Dort waren am gleich 3 Fahrzeuge in einen schweren Unfall verwickelt. Dabei wurde eine 44-jährige Frau getötet. Weitere 5 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Nun ermittelt die Polizei, ob der schwere Unfall von einem Geisterfahrer ausgelöst worden ist.

Schwerer Unfall auf der A1 fordert Todesopfer

Unfall-Drama auf der A1 bei Bad Schwartau. Dort sind am Sonntagabend gegen etwa 22.00 Uhr insgesamt 3 Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt worden. Dabei waren ein Toyota Auris, ein Renault Captur und ein Hyundai Tucson miteinander kollidiert. Dabei wurde die 44-jährige Fahrerin des Toyota getötet. Außerdem wurden in diesem Fahrzeug ein 46-jähriger Mann und die beiden Töchter des Paares (5, 20) zum Teil lebensgefährlich verletzt. Eine Insassin des Renault (68) und der Fahrer des Hyundai (38) wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen

Nun sollen Polizei und Staatsanwaltschaft mit Hilfe eines Sachverständigen die genaue Ursache des schweren Unfalls aufklären.

Bei dem Crash wurden zum Teil Trümmer auf einer Länge von knapp 200 Meter auf der Autobahn verteilt. Zudem war die Mittelplanke ebenfalls schwer beschädigt worden. Es besteht der Verdacht, dass der Crash eventuell von einem Geisterfahrer ausgelöst worden sein könnte. Kurz vor dem Unfall war über den Verkehrsfunk nämlich eine Warnung wegen eines Geisterfahrers auf der A1 abgegeben worden. Bisher dauern die Ermittlungen weiter an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.