„Germany’s next Topmodel“: Tanzend auf dem Catwalk

Die Boys-Edition

GNTM trifft „Let’s Dance“ und „Magic Mike“: Die letzten sieben Mädchen dürfen in der 15. Folge „Germany’s next Topmodel“ (13.05., 20:15 Uhr, ProSieben) mit professionellen Tänzern eine atemberaubend leidenschaftliche Choreografie einüben und sich bei eisigen Temperaturen an Male Models schmiegen. Da wird es auch Heidi Klum (47) ganz heiß – und Gastjuror Wolfgang Joop (76) kommen sogar die Tränen vor Rührung.

Doch erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Als die Tanzlehrer die Choreografie den Mädchen das erste Mal vorführen, fällt denen reihenweise die Kinnlade runter: „Ich war sprachlos als ich das gesehen habe!“, so Soulin (20). „Es sieht so schön aus! Emotional!“, findet Liliana (21). „Ich fands so schön, ich hatte Gänsehaut!“, so Romina (21). Aber nicht alle freuen sich auf die Herausforderung.

Besonders Alex (23) sagt von sich selbst, sie habe „irgendwie immer ein negatives Gefühl zum Tanzen.“ Der viele Körperkontakt macht es ihr besonders unangenehm: „Ich habe prinzipiell ein Problem damit, gerade wenn Männer mich anfassen.“ Aber ihr Tanzpartner ist sympathisch und die Bewegungen liegen ihr, wie jeder sofort erkennt. Schon während der ersten Proben ändert sich Auch Alex‘ Einstellung: „Ich hab schon nach zwei Durchgängen gemerkt wie viel Spaß mir das macht.“

Dascha (21) geht sofort in ihrer Rolle als Contemporary Tänzerin auf: „Ich liebe diese Bewegungen einfach, ich find’s einfach nur geil“, zeigt sie sich bei den Proben begeistert. Das sieht man auch: Dascha lässt sich fallen, zieht ihren männlichen Gegenpart leidenschaftlich an sich, lässt sich berühren und blickt ihm tief in die Augen. „Du machst aber auch alles animalisch. Das Tanzen! Du hast diesen Jungen aufgegessen!“, staunt Alex bei einem späteren Gespräch nicht schlecht. Allerdings hat Dascha, wie die meisten anderen Mädchen auch, zuhause ein Problem sitzen: „Wenn das mein Freund sieht, oh oh…“

Hitze in der Eisbar

Doch es wird noch schlimmer: Beim Shooting am nächsten Tag müssen die Mädchen bei minus zehn Grad posieren – mit einem Male Model, das lediglich ein klitzekleines Höschen trägt. (Und das haben sich die Mädchen im Vorfeld übrigens selbst ausgesucht) Jetzt geht es darum, acht Minuten lang als sexy Eis-Vampir zu posieren, in kürzester Zeit Chemie zum Gegenüber aufzubauen und bei all dem nicht zu erfrieren. Favoritin Soulin hat da natürlich keine Zeit für ein bisschen Small Talk mit Heidi Klum, die vom Rand aus nach ihrem Freund fragt. Soulin: „Geht das von meiner Shooting-Zeit ab?“ Da verstummt die Modelmama, während der Nachwuchs ihren Boy schon wieder neu positioniert: „Setz dich hin!“ Auch Fotograf Max Montgomery ist mal wieder schwer beeindruckt von so viel Professionalität: „Alle nach ihr werden es schwer haben. Sie war unglaublich.“

Auch Romina zeigt sich dominant sowie kreativ und bringt eigene Ideen und Anweisungen an ihren Modelpartner in das Shooting mit. Zum Schluss rät ihr der Fotograf: „Du solltest Art Director werden! Tolle Vorstellungskraft!“ Auch Heidi staunt: „Sie weiß was sie will!“. Dascha lässt auch keine Möglichkeit für ein gutes Foto ungenutzt und verschafft sich Abkühlung, indem sie sich direkt auf das Eis setzt: „Oh Gott, das sind ja echte Eiswürfel! Ich glaube, meine Pipi ist gefroren.“

Wolfgang Joop verliebt sich in Soulin

Während die einen zum Casting von Wolfgang Joop gehen, darf Alex für Lena Gercke (33) auf der Fashion Week laufen. Sie macht ihre Sache sehr gut, Lena ist hochzufrieden. Noch mehr Lob bekommt allerdings Soulin, die sich den Job bei Joop gesichert hat – ihr mittlerweile vierter in der Staffel. Vor versammelter Mannschaft sagt er zu dem Nachwuchsmodel nach dem Shooting: „Ich muss dir ein großes Kompliment machen. […] So perfekt hat niemand diesen Look rübergebracht. Ich hoffe, dass du diesen Weg weiter so entschlossen gehst wie du hier posierst. Wirklich fantastisch.“

Es folgt der große Auftritt: Der anfangs einstudierte Tanz mit den Jungs von Magic Mike Live, der diese Woche gleichzeitig der Elimination-Walk ist. Heidi freut sich immens – auf die Mädchen, besonders aber auf die Jungs, wie sie nicht müde wird zu betonen: „Bei so vielen heißen Jungs muss ich echt aufpassen, dass ich mich auf die Performance der Mädels konzentrieren.“ Als die Tänzer sich der Modelmama vollständig bekleidet zeigen, scheint diese allerdings fast enttäuscht: „Aber das zieht ihr schon nachher noch aus oder? Also ihr trainiert ja nicht umsonst so viel und dann sieht man die tollen Muskeln nicht…“

Die Tanzperformances: „Darauf war ich nicht vorbereitet!“

Alex ist als Erste dran. „Darauf war ich nicht vorbereitet!“, so der völlig überraschte Joop, als sie in einem Engelskostüm mit gefederten Flügeln von der Decke schwebt. Am Boden angekommen streift sie ihr Kleid vom Körper und wendet sich in glitzernder Unterwäsche grazil ihrem Tänzer zu. Heidi kann es kaum fassen: „Deine Sinnlichkeit ist förmlich rausgesprudelt wie ein Wasserfall. […] Ich hatte die ganze Zeit Gänsehaut!“ Die Nummer wird bei jedem Mädchen wiederholt, aber langweilig wird es den beiden Juroren dabei nie – zu gut sehen die Mädchen bei dem Tanz aus, dessen Ausführung alle sichtlich genießen. Wolfgang Joop wird bei der Performance von Soulin sogar richtig emotional. Klum: „Ich sehe da Tränen in deinen Augen, kann das sein?“ Joop, ganz verlegen: „Ja, bin ein bisschen gerührt…“

Nur Liliana scheint die Leichtigkeit beim Tanzen zu fehlen. Es sei „oft unelegant“, ein bisschen plump“ und „disconnected“ gewesen, kritisieren Heidi und „Wolle“. Wie schon so oft hat Liliana der Fokus gefehlt. Deshalb muss sie nun gehen. „Man merkt nie wie sehr man hier bleiben möchte bis man den Satz von Heidi hört ‚Ich habe leider kein Foto für dich'“, trauert sie danach. Damit stehen nun die Kandidatinnen für das Halbfinale fest: Yasmin (19), Alex, Romina, Ashley (23), Soulin und Dascha!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.