Gilles Villeneuve vermögen – das hat Gilles Villeneuve bisher verdient

Gilles Villeneuve Nettovermögen: Gilles Villeneuve war ein kanadischer Rennfahrer, der zum Zeitpunkt seines Todes im Jahr 1982 ein Nettovermögen von 10 Millionen Dollar hatte. Während seiner Karriere, die durch seinen Tod bei einem Unfall verkürzt wurde, gewann er sechs Grand Prix Rennen. In der Formel-1-Meisterschaft 1979 wurde er Zweiter und verlor gegen seinen Ferrari-Teamkollegen Jody Scheckter. Achtzehn Jahre später, 1979, wurde sein Sohn Jacques Villeneuve der erste Kanadier, der die Formel-1-Meisterschaft gewann.

Gilles Villeneuve wurde im Januar 1950 in Saint-Jean-sur-Richelieu, Quebec, Kanada geboren und verstarb im Mai 1982. Er fuhr sechs Jahre lang für Ferrari im Grand Prix und gewann sechs Rennen. Villeneuve begann im Schneemobil-Rennsport und gewann 1976 die US-amerikanische und kanadische Formel-Atlantik-Meisterschaft. Von 1978 bis zu seinem Tod fuhr er für Ferrari. Gilles Villeneuve wurde 1979 Zweiter in der Punktewertung hinter seinem Teamkollegen Jody Scheckter. Er startete erstmals beim Britischen Grand Prix 1977 und hatte seinen ersten Sieg beim Großen Preis von Kanada 1978. Sein letzter Sieg war beim Großen Preis von Spanien 1981 und sein letzter Start war beim Großen Preis von Belgien 1982. Gilles Villeneuve verstarb am 8. Mai 1982 im Alter von 32 Jahren bei einem Unfall während des Qualifyings zum Großen Preis von Belgien 1982.

Gilles‘ Sohn Jacques verunglückte bei einem Unfall.

Gilles‘ Sohn Jacques trat in die Rennsport-Fußstapfen seines Vaters und gewann 1997 die Formel-1-Meisterschaft.

Vermögen: $10 Millionen
Letzte Aktualisierung: 2020
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.