Gionee M2017: neues Premium-Smartphone mit riesigen 7.000mAh Akku vorgestellt 8
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Gionee stellt mit dem Gionee M2017 sein neues Premium-Smartphone vor.

Werbung
Gearbest BlackFriday Banner

Hierzulande ist vielen der chinesische Hersteller Gionee wohl eher kein Begriff, aber im eigenen Land ein bekannter Hersteller. Mit dem “M2017” möchte man sein eigenes Luxus-Smartphone vorstellen und in der Premium-Liga aufsteigen. Oder vielleicht will man schlicht einfach mal zeigen, was man so kann. Preislich ist es Ihnen mit umgerechnet 968 Euro (6.999 Yuan) für die Standard-Version mit echten Leder auf jeden Fall schon mal gelungen. Die Luxus-Luxus-Variante hat eine aus italienischen Alligator-Leder überzogene Rückseite und kostet dann 16.999 Yuan, was umgerechnet mal eben 2.350 Euro sind. Puh, ernsthaft Gionee?

Schaut man unter die Haube so hat das Gionee M2017 ein 5,7 Zoll QHD-AMOLED Display mit einer Auflösung von 2560×1440 Pixeln. Der Prozessor ist der Snapdragon 653 Octa-Core mit 4x ARM Cortex-A72 und 4x Cortex-A53 mit bis zu 1,95GHz. Die GPU ist der Adreno 510. Der Prozessor ist sicherlich nicht schlecht aber zählt trotzdem nicht zu den High-End Prozessoren, wie der Snapdragon 820 oder 821.

Die Basis-Version hat 128GB internen Speicher und die Premium-Luxus-Variante 256GB. Der Arbeitsspeicher beträgt bei beiden Geräten 6GB RAM LPDDR3.

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit einem 13- und 12-Megapixel-Sensoren ausgestattet, um welchen es sich genau handelt, ist nicht bekannt. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf. Zu den  Highlight des M2017 zählt sonst noch ein monströser Akku von sagenhaften 7.000mAh, welcher Quick-Charge 3.0 unterstützt. So ein großer Akku hat natürlich auch seinen Nachteil, denn dadurch ist das Gehäuse mit 10,78mm ziemlich dick und mit 238 Gramm sehr schwer geraten.

Das Gionee M2017 hat keine integrierte Klinkenbuchse mehr und einen USB Typ-C 2.0 Anschluss. Auf das 4G LTE Band 20 muss man hier ebenfalls verzichten. Ausgeliefert wird es mit Android 6.0 Marshmallow und der eigenen Amigo 3.5 Oberfläche.

Tja unter dem Strich bleibt nicht viel außer ein gutes Display, ein riesiger Akku und Luxus-Materialien, aber ob das solche Preise rechtfertigt, lass ich mal dahingestellt sein. Für mich also eher ein reines Prestige-Objekt, was hierzulande wohl kaum Käufer finden wird.

Quelle: Gionee

Daniel

Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.