Mit dem erweiterten Google Maps Styling Wizard können Entwickler nun noch detaillierter den Look und die Informationen der eingebunden Karten anpassen.Google Maps wird nicht nur von den Nutzern gerne verwendet, auch Entwickler greifen in ihren Anwendungen immer wieder dankbar auf das vorhandene umfangreiche Kartenmaterial zurück. Die dafür notwendige Google Maps API wurde nun abermals erweitert und erlaubt auf Android und iOS das Custom Styling der eingebundenen Karten. Mit dem Google Maps Styling Wizard kann man nun ziemlich detailliert festlegen, was in der eigenen App angezeigt werden sollen: Der Umfang der Beschriftungen, die Arten von Punkten (nur Schulen, öffentliche Gebäude, Restaurants, Parks etc.) oder auch die Dichte von Straßen.

Für den Nutzer bedeutet dass, das Apps, die auf die Maps API vertrauen, künftig wesentlich präziser darstellen können, was für den jeweiligen Kontext relevant erscheint und dadurch deutlich übersichtlicher werden. Abseits davon lassen sich die Karten aber auch optisch an den jeweiligen Look der Anwendung oder Webseite anpassen – vor allem der Retro-Look und das Nacht-Schema wirken auf den ersten Blick wirklich schick. Natürlich ist das nur wieder ein kleines Detail, das hier angepasst wurde, aber die Nutzung von Google Maps sollte das für Entwickler und Nutzer gleichermaßen interessanter und einfacher gestalten.