Großbrand in Seniorenwohnanlage – Eine Bewohnerin bei Feuer getötet!

Großeinsatz für die Hamburger Feuerwehr! In der Nacht zum Sonntag war es aus noch unbekannten Gründen zu einem Brand in einer Seniorenwohnanlage bei Hamburg gekommen. Bei dem Feuer in einer Seniorenresidenz in Großhansdorf (Kreis Stormarn) ist allem Anschein nach auch eine Frau ums Leben gekommen. Nun ermitteln Polizei und Feuerwehr wie es zu dem Brand kommen konnte.

Feuer in Seniorenwohnanlage in Großhansdorf

Das Feuer war offenbar mitten in der Nacht ausgebrochen. Gegen

0.50 Uhr am frühen Sonntagmorgen war der Notruf bei Feuerwehr und Polizei eingegangen, die sofort die Rettungskräfte zu der Wohnanlage entsendet hatten. Bei dem in Brand geratenen Gebäude hatte es sich um eine Seniorenwohnanlage an der Hoisdorfer Landstraße in Großhansdorf gehandelt. Bei ihrem Eintreffen vor Ort fanden die Rettungskräfte eine Wohnung im fünften Obergeschoss des Gebäudes in hellen Flammen vor. Sofort begannen die Einsatzkräfte dann, rund 30 Bewohner aus dem vierten und fünften Obergeschoss des Gebäudes zu evakuieren.

Feuerwehr bringt Brand schnell unter Kontrolle

Durch die sofort angelaufenen Löscharbeiten konnte ein Übergriff des Feuers auf andere Wohnungen verhindert werden. Allerdings stand bereits kurz darauf fest, dass der Brand denoch ein Todsopfer gefordert hatte. Nachdem die Feuerwehrleute den Brand gelöscht hatten, entdeckten sie in der vollkommen ausgebrannten Wohnung ein Todesopfer. Nach den Ergebnissen erster Ermittlungen gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass es sich bei dem Opfer um die Bewohnerin der ausgebrannten Wohnung handelt. Bisher haben die Ermittler noch keine Angabe zur Todesursache der Frau gemacht. Nun jedoch ist die dringlichste Aufgabe zu ermitteln, wieso das Feuer in der Wohnung der Frau ausgebrochen ist. Die entsprechenden Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei bereits in die Wege geleitet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.