Halle Berrys Oscar-Frisur war „nur ein Scherz“

Bob war eine Perücke

Das Staunen war groß, als Halle Berry (54) zur diesjährigen Oscar-Verleihung mit einem völlig neuen Look auf dem roten Teppich erschien. Die Schauspielerin trug einen kurzen, kantigen Bob mit raspelkurzem Pony – eine ungewohnte Frisur, die definitiv in Erinnerung blieb. Jetzt stellt sich allerdings heraus: Ihr „Oscar-Bob“ war „nur ein Scherz“, wie Berry zu ihrem jüngsten Instagram-Post schreibt, inklusive weinendem Lach-Emoji.

Dazu teilte die Oscar-Preisträgerin ein Selfie von sich, das sie mit langer, brauner Mähne und einem Grinsen im Gesicht zeigt. Vom Oscar-Bob, der offenbar nur eine Perücke war, fehlt jede Spur. Fans und Follower reagieren teils überrascht, andere hätten es aber bereits geahnt. „Mach‘ das nie wieder“, heißt es etwa von einer Person in den Kommentaren. Eine andere schreibt: „Natürlich! Ich habe es keine Sekunde geglaubt.“

Halle Berrys Oscar-Bob ging viral

In den sozialen Medien ist Berrys Frisur kurz nach den Academy Awards am 25. April viral gegangen – allerdings nicht nur im positiven Sinne. Viele User haben spöttische Vergleiche gezogen, darunter zu Johnny Depp (57) in der Rolle von Willy Wonka aus dem Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ oder zur Figur Edna Mode aus „Die Unglaublichen“. Mit ihrem Instagram-Beitrag zeigt Berry jedoch einmal mehr, dass sie derartige Fan-Kommentare mit Humor nimmt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.