Haus explodiert mitten in einem Video-Anruf – Frau stirbt mitten während Zoom-Konferenz!

Tragisches Unglück mitten in der Videokonferenz! Dort ist offenbar eine 61-jährige Frau mitten in einem Video-Anruf getötet worden. Denn während die Frau mit mehreren Freunden plauderte, war es in ihrem Haus zu einer schweren Explosion gekommen. Die kurze Zeit später am Unglücksort eingetroffenen Rettungskräfte konnten nur noch die Leiche der Frau aus den Trümmern bergen.

61-jährige Frau während eines Videoanrufs getötet

Über dieses folgenschwere Unglück hatte zuvor die englische Tageszeitung „Sun“ berichtet. Insgesamt wurden bei dieser schwerwiegenden Explosion fünf weitere Menschen verletzt. Unter den Verletzten soll sich auch ein Kleinkind befinden. Unmittelbar nach der Explosion waren die Nachbarn an der Unfallstelle eingetroffen. Diese hatten angegeben, dass die Explosion etwa drei Straßen weit zu hören gewesen sei. Nach dem Vorfall mussten die Rettungskräfte etwa 30 Häuser evakuieren. Eine der Nachbarinnen erinnert sich an die bei dem Unglück verstorbene Frau. „Es ist so traurig mit der Frau. Ich sah sie immer mit ihrem Hund spazieren gehen.“ Im Anschluss war bekannt geworden, dass die Frau im Augenblick der Explosion einen Videoanruf mit mehreren Freunden durchgeführt hatte. Diese waren allesamt Zeugen des schrecklichen Vorfalls geworden. „Sie war offenbar in ihrem Wohnzimmer bei einem Videoanruf mit Freunden. Das muss für die anderen ganz schlimm gewesen sein“, bestätigte die Nachbarin gegenüber der „Sun“.

Explosion wohl von Gas-Leck ausgelöst

Nach ersten Ermittlungen scheint ein Gas-Leck die Explosion ausgelöst zu haben. Allerdings suchen der örtliche Gas-Versorger, Polizei und Feuerwehr auch weiterhin nach den genauen Ursachen. In Folge der Explosion waren mehrere Häuser beschädigt worden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.