Herzogin Meghan! Drama um Baby Archie! Ärger ohne Ende mit ihrer Familie!

Im Augenblick möchten sicher nicht viele Menschen mit Herzogin Meghan tauschen. In den letzten Tagen hatten ehemalige Mitarbeiter von Meghan in amerikanischen Medien ausgepackt und kein gutes Haar an der Herzogin gelassen. Und nun steht bereits der nächste Ärger ins Haus. Wieder einmal schießt die eigenen Familie gegen Meghan.

Wann bekommt Meghan die eigene Familie in den Griff?

Herzogin Meghan und Prinz Harry kommen einfach nicht zur Ruhe! Nun wid berichtet, dass Meghan sich erneut einer Konfrontation mit ihrer Familie stellen muss. Seit Jahren hat sich Meghan mit ihrer Familie überworfen. Besonders ihr Vater Thomas Markle und zwei ihrer Halbgeschwister feinden Meghan gerne in der Öffentlichkeit an und gehen dabei auch keinem Mikrofon der Medien aus dem Weg. Aus diesem Grund hat Meghan den Kontakt weitgehend eingestellt. Doch auch mit dieser Maßnahme kommt keine Ruhe auf, den anscheinend stachelt Meghans Verhalten den Rest der Familie nur noch mehr an, strittige Dinge direkt in der Öffentlichkeit breitzutreten.

Thomas Markle will Kontakt zu seinem Enkelkind

Beim diesmaligen Aufschrei der Familie Markle geht es anscheinend um den Wunsch von Meghans Vater, Thomas Markle, endlich seinen Enkelsohn sehen zu dürfen. Seit der Geburt von Archie hat der Großvater den Jungen noch nicht zu Gesicht bekommen und kennt in nur von Pressefotos. Diesmal tritt sein Sohn Thomas Markle jr. vor die Kamera, um für das Recht seines Vaters zu kämpfen. „Der letzte Wunsch meines Vaters vor seinem Tod ist es, Baby Archie kennenzulernen und Meghan wieder irgendwann zu treffen“, sagte Markle jr. gegenüber dem „Daily Express“. Und wer die Schuld an dem ganzen Chaos in der Familie trägt, lässt er im folgenden Satz durchblicken: „Ich finde, Meghan sollte von ihrem hohen Ross herunter kommen und ihren Vater anrufen.“ Bisher hat sich Meghan noch nicht offiziell geäussert und wird es vermutlich auch nicht machen. Wenigstens die Strategie des englischen Königshauses bezüglich schlechter Nachrichten scheint Meghan also in Fleisch und Blut verinnerlicht zu haben.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.