Hessen – Bauunternehmen erschießt seine Ehefrau – Tragödie im Einfamilien-Idyll!

Im hessischen Grünberg ist es in der vergangenen Woche offenbar zu einem Familiendrama gekommen, bei dem der 64-jährige Bauunternehmer David S. seine 48-jährige Ehefrau Luba erschossen hat. Als die Polizisten am vergangenen Donnerstag nach dem Anruf eines Anwalts in das Einfamilienhaus eindrangen, fanden sie darin die Leiche der erschossenen Frau.

Anwalt informiert die Polizei über Tötungsdelikt

In der Ehe des Paaeres muss es wohl bereits seit längerer Zeit gekriselt haben. Angeblich hatte das Paar in den letzten Monaten bereits getrennt gelebt. Vor wenigen Monaten war der Bauunternehmer zum ersten Mal mit der Polizei in Kontakt gekommen, weil er seine Frau beleidigt und geschubst haben soll. Doch in der letzten Woche war die Lage dann offenbar komplett eskaliert. Mitten in der Nacht hatte der Anwalt des Ehemannes die Polizei informiert und ein Tötungsdelikt „zum Nachteil der von seinem Mandanten getrennt lebenden Ehefrau“ gemeldet. Zudem informierte Anwalt Gaspar, dass sich der von ihm betreute Mandant der Polizei stellen wolle. Beim Eintreffen am Tatort fanden die Beamten dann die tote Luba S., die allem Anschein nach erschossen wurde. Die Polizisten stellten sowohl ein Gewehr als auch eine Handfeuerwaffe sicher. Anschließend wurde der vermeintliche Täter, David. S., abgeführt und einem Haftrichter vorgeführt.

Nachbarn von grausamer Tat geschockt

Die grausame Tat ist für die meisten Einwohner von Grünberg ein Schock! Denn Schüsse hatte niemand gehört, doch nach dem Großeinsatz der Polizei hatte die schreckliche Nachricht schnell die Runde gemacht. „Die beiden waren immer freundlich, eher unauffällig. Streitigkeiten haben wir nicht mitbekommen“, bestätigt eine Nachbarin gegenüber den Medien. Ein anderer Nachbar erzählt: „David und Luba waren seit Mitte des Jahres getrennt. Er war aber über Weihnachten wohl hier. Luba war eher extrovertiert, David der Rustikale. Er hat gern geangelt, hatte früher eine Baufirma, die er aber verkauft hat. Sie war in der Pflege tätig, hat auch Schichtdienst gehabt.“ Vor der Heirat sei das Paar wohl bereits länger zusammen gewesen. „Luba hat drei Kinder, er hat wohl auch Kinder. Gemeinsame aber nicht. Es gab Unstimmigkeiten wegen des Hauses und einer möglichen Scheidung. Er wollte sie ausbezahlen, das wollte sie aber nicht und lieber im Haus bleiben“, weiß der Nachbar weiter zu berichten. Mittlerweile sitzt David S. in Untersuchungshaft, äußert sich aber nicht zur Tat. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen Totschlags. Unklar bisher, woher David S. die beiden Waffen hat, da er keine Waffenerlaubnis besitzt. Der Anwalt des Täters setzt wohl bereits auf mildernde Umstände uns sagt: „Mir ist wichtig zu betonen, dass sich mein Mandant freiwillig gestellt hat“, erklärte er gegenüber der „Bild am Sonntag“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.