„Höhle der Löwen“ Mega-Deal über 1 Million Euro geplatzt! Was ist passiert?

Was für eine Mega-Summe! Es war einer der größten Deals bei der „Höhle der Löwen“ der je ausgehandelt wurde – aber nun ist der Traum geplatz! Worum ging es und was hat den Wahnsinss-Abschluss verhindert?

Tolle Erfindung für riesigen Markt!

Dienstagabend präsentierten Julian Reitze und Stefan Zender in „Die Höhle der Löwen“ ihr Wunderprodukt „rezemo“. Julian bewarb das Produkt: „Das ist die weltweit erste und einzige Kaffeekapsel aus Holz!“ Mit ihrer Erfindung wollten die beiden Jungs aus Stuttgart dem Umweltsünder Kaffeekapsel den Kampf ansagen – denn ihre neue Kapsel besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen!

Die „Löwen“ überbieten sich gegenseitig!

Das Thema kam bei allen Löwen sensationell an! Schnell wurde den Fachleuten klar um was für einen riesigen Markt es sich handelt! Die beiden Gründer wollten 500.000€ für 10% der Firma, ihre Trumpfkarte ist die Erfindung und das Patent, die Löwen hatten kurz Angst das es so etwas schon gibt, aber: „Auf unsere Erfindung halten wir ein Patent, einen Markenschutz sowie ein Geschmacksmuster.“

Thelen überbietet alle – und verliert doch!

Sofort waren die Löwen Feuer und Flamme: Ein Mega-Trio aus Carsten Maschmeyer (60), Ralf Dümmel (52) und Dagmar Wöhrl (65) machte ein gemeinsames Angebot: 750 000 Euro für 20 Prozent der Anteile. Auch Zukunftsinvestor Frank Thelen (43) machte ein Angebot – alleine! 500 000 Euro für 20 Prozent. Ralf Dümmel mit leuchtenden Augen: „Der Markt ist gigantisch!“ Laut Herstellern werden pro Minute auf der ganzen Welt mehr als 12 000 Tassen mit Alu-Kapsel-Kaffee getrunken. Die Löwen witterten ein großes Geschäft.

Einigung auf 1 Million – dann platzt der Deal!

Nach harten Verhandlungen einigen sich die „Löwen2 mit den Gründern auf 1 Million Euro für 20 Prozent – dann aber der Schock! In einer Pressemitteilung der Gründer heißt es: „Im Verlauf der ausführlichen Gespräche zwischen uns und den drei Löwen hat sich herauskristallisiert, dass es in der Frage um die zukünftige strategische Ausrichtung von ,rezemo’ unterschiedliche Auffassungen gibt. So kam letztlich doch keine Beteiligung der drei Investoren zustande, dennoch haben die Löwen ,rezemo’ Unterstützung mit ihrem Know-How und ihrem Netzwerk zugesagt.“ Hinter den Kulissen gab es wohl keine Einigung auf eine langfristige Strategie – daher platzte der Mega-Deal.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.