Horrorfund in Lemgo – Polizei findet 2 Leichen in Wohnhaus

Bei der Durchsuchung eines Hauses in Lemgo hat die Polizei zwei Leichen entdeckt. Bei den Toten handelt es sich um den 52-jährigen Bewohner des Hauses und eine 50-jährige Bekannte des Mannes. Zuvor hatten Nachbarn die Polizei informiert, weil sie denn Bewohner des Hauses länger nicht gesehen hatten und ihnen die Situation auf dem Grundstück seltsam vorgekommen war.

Polizei entdeckt Leichen bei Hausdurchsuchung in Lemgo

Als die Polizeikräfte am Einsatzort eintrafen, stellten sie fest das alle Eingänge verschlossen waren. Schließlich entschlossen sich die Beamten zur Öffnung der Wohnungstür und fanden im Inneren der Wohnung zwei Leichen. Dabei handelte es sich um den Bewohner des Hauses und eine Bekannte des Mannes. Angeblich soll der Mann nicht sehr kontaktfreudig gewesen sein und ein abgeschiedenes Leben in Lemgo geführt haben. In welchem Verhältnis genau er zu der 50-jährigen Frau gestanden hatte, ist noch unklar. Die Ermittlungen zu diesem mysteriösen Fall hat die Staatsanwaltschaft Detmold übernommen.

Staatsanwalt teilt erste Erkenntnisse zu dem Fall mit

Und diese kann mittlerweile erste Einzelheiten dieses mysteriösen Falles mitteilen. Nach Angabe der Staatsanwaltschaft geht man in diesem Fall von einem erweiterten Suizid aus. Demnach soll der 52-jährige Hausbewohner zunächst seine Bekannte getötet haben und hat sich anschließend selbst umgebracht. Die beiden Leichen wurden bereits von Gerichtsmedizinern untersucht und deren Bewertung kommt anscheinend zum selben Schluß. Staatanwalt Christopher Imig wirft dem Mann nun Totschlag vor, doch da der 52-Jährige Selbstmord begangen hat, kann er nicht mehr für die Tat verantwortlich gemacht werden. Nun geht es für die Staatsanwaltschaft nur noch darum den genauen Tathergang festzustellen und die Motive für diese schreckliche Tat zu ergründen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.