Werbung

HTC ist wertlos und der Absturz eines Konzerns

Tja ich weiß nicht so recht was ich sagen soll, aber HTC scheint so gut wie am Ende zu sein.

 

Ein wenig unglaubwürdig schaut man sich den aktuellen Aktienkurs an. Wie kann ein Konzern nur so Abstürzen? HTC war mit dem Desire mein erstes echtes Android Smartphone und ich war damals wirklich begeistert. Ich war eigentlich schon immer ein Fan von HTC und der immer noch genialen Sense Oberfläche. Insgesamt hatte ich mir zwei Geräte davon gekauft, einmal das Desire und später das One X. Das Desire war damals über jeden Zweifel erhaben aber das One X war ein richtiger Reinfall. Der Tegra Chip war damals eine schlechte Entscheidung von HTC, denn dieser hatte mir erheblichen Hitzeproblemen zu kämpfen. Auch qualitativ wurde ich leider mit beiden Geräten enttäuscht. Beide Geräte hatten mehrfach Hardwareausfälle, wie GPS und Wlan defekte. Einmal sogar einen Totalausfall und gelbstich im Display. Auf Grund der Tatsache habe ich mich immer wieder gegen HTC entschieden. Das sind aber nur meine Erfahrungen.

 

Jetzt ist HTC kurz vor dem Totalabsturz und das bestätigt jetzt auch der Börsenkurs. Der neueste Tiefstwert ist aktuell über knapp 1,5 Milliarden US-Dollar und ist somit weniger wert, als HTC noch an eigenen Bargeldreserven hat. Die Aktie stürzte zuletzt um knapp 9 Prozent ein und es geht weiter Berg ab.

HTC-Aktienkurs

Die Ursachen sind vielfältig und in meinen Augen wurden zuletzt einige Fehlentscheidungen getroffen. Die letzten Geräte hatten ebenfalls erheblich Probleme, wie beispielsweise die Sicherheitslücke des Fingerabdrucksensor beim HTC One Max. Dann immer wieder Update-Versprechungen, die nicht eingehalten wurden, wie bei den Nutzern des One M8 und Sense 7. Solche Update-Versprechen gab es damals bei meinen Geräten auch schon und wurden nicht eingehalten. Man denke an das Theater mit dem Desire Update zurück.

Aber auch mit solchen Entscheidungen, wie Werbung in das HTC Blinkfeed einzublenden, schafft mit Sicherheit keine neuen Käufer. Auch das letzte Gerät One M9 hatte nichts besonderes und sieht aus wie seine Vorgänger. Dazu gab dann noch der hitzegeplagten Snapdragon 810 den Rest.

 

Man wird sich wohl in nächster Zeit bei HTC neue Strategien überlegen müssen und ich rechne mit einem erheblichen Stellenabbau, um die schlechte Verkaufszahlen zu kompensieren.

 

Quell: Bloomberg

Werbung

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.