Huawei Mate 10: Erste Renderbilder und es soll eine Varianten mit Full-Screen Display geben 10
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Consumer-Chef Richard Yu verspricht, dass neue Huawei Mate 10 Flaggschiff-Smartphone soll ein direkter Konkurrenz zum iPhone 8 werden und ebenfalls ein “Full Screen Display” besitzen.

Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Laut den letzten Gerüchten soll es ja zwei Varianten des Mate 10 geben, einmal eine Pro-Version mit Fullscreen-Display und eine normale Version. Die normale Version besitzt dann wieder einen Homebutton mit integrierten Fingerabdrucksensor und die Pro-Version vermutlich nicht. Bei der Pro-Version ist noch offen, wo sich dann der Fingerabdrucksensor befinden wird, möglich wäre auf der Rückseite oder aber auch unter dem Display-Glas als Ultraschall-Sensor.

Huawei Mate 10 Pro

Jetzt sind auch erste angebliche Bilder das Mate 10 Pro aufgetaucht, die eine fast randloses Vorderseite zeigen. Wobei ich mir hier bei den Bilder nicht wirklich sicher bin, denn das Logo am unteren Rand sieht leicht verzerrt aus. Hier könnte die Bilder etwas nach bearbeitet worden sein!?

Huawei Mate 10

OnLeaks zeigt uns jetzt erste mögliche Render-Bilder und ein Video des Mate 10. So sehen wir hier wahrscheinlich die Normale Version. Ich bin jetzt nicht wirklich ein Fan von einem front seitigen Homebutton und mag den lieber auf der Rückseite wie bei meinem aktuellen Mate 9. Aber das ist Geschmackssache – Fakt ist, dass dann das Mate 10 unten dann doch einen Rand haben wird.


Aber nicht nur das, Yu verspricht gleichzeitig auch, dass man mit dem Huawei Mate 10 ein “noch leistungsfähigeres Produkt” anbieten wird. So gab er es zumindest in einem Interview an. Neben sehr “dünnen Displayrändern”, soll das Mate 10 vor allem auch eine schnellere Ladegeschwindigkeit und bessere Fotografie-Funktionen besitzen. Außerdem eine “Vielzahl” an weiteren neuen Features erhalten. Weiter sagt er, dass man damit ein direkter Konkurrent zu Apple sei und gegen das iPhone antreten will.

Ganz schön große Töne von Herrn Yu hier von sich gibt, aber nüchtern betrachtet, was soll er auch sonst sagen? Das halt das übliche Marketing-Gewäsch, was jeder Konzern irgendwie vor einem neuen Gerät von sich gibt. Dennoch lässt sich aus solchen Aussagen immer etwas herausziehen, wie in diesem Fall, dass das Mate 10 auch dünnere Displayränder bekommen wird. Das es leistungsfähiger sein wird, ist bei einem Nachfolge-Flaggschiff ja nun auch keine Überraschung.

Zudem muss Huawei hier zu der Konkurrenz aufschließen, denn ein Full-Screen-Display erwartet der Kunde seit diesem Jahr bei wohl jedem High-End Smartphone. Die restlichen technischen Unterschiede sind sonst auch nur noch Nuancen, hier mal ein schnellerer Speicher oder Fingerabdruck, da mal eine minimal bessere Cam. Der Markt wird dünner für die Hersteller und man muss sich was einfallen lassen. LG und Samsung und bald Apple machen es vor.

Trotzdem muss da erstmal was von Huawei kommen und ich geben nicht all zuviel auf das PR-Gerede vorher oder wie seht Ihr das?

QuelleBloomberg
Daniel

Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.