WerbungGearbest  promotion

Der offiziellen Vorstellung der beiden neuen Nova-Modelle sind diverse Leaks vorausgegangen, sodass echte Überraschungen ausgeblieben sind. Mit dem Nova 2 und dem Nova 2 Plus aktualisiert Huawei sein Mittelklasse-Lineup.

Nachdem Huawei Anfang des Jahres etwas unstrukturiert vorgegangen ist und fast wöchentlich ein neues Smartphone herbeigezaubert hat (Honor 8 Lite, Huawei P8 2017, Huawei P10-Serie, Honor 6x), war es zuletzt ein bisschen ruhiger geworden. Im Mai aber stattete das Huawei Nova 2 der Zertifizierungsbehörde TENAA einen Besuch ab und zeigte sich kurz darauf in diversen Bildern und Benchmarks – entgegen der Erwartungen wurde es aber nun nicht in Berlin vorgestellt, sondern in China, wo es ab dem 16. Juni erhältlich sein wird.

Huawei setzt auch weiterhin auf die bewährte Strategie, seinen Smartphones ein Plus-Modell zur Seite zu stellen. Letzteres ist diesmal einfach nur eine Ecke größer und vertraut ebenfalls auf ein von 2.5D-Curved Glass geschütztes FullHD LTPS-Display (1920*1080 Pixel), dass in der Diagonale aber 5.5 statt nur 5 Zoll misst. Entsprechend wurde auch der Akku angepasst und das Nova 2 Plus bietet eine Kapazität von 3340mAh, während das kleinere Nova 2 nur mit 2950mAh aufwarten kann. Im umgerechnet 364 US-Dollar teuren Nova 2 bietet man 64GB, im 423 US-Dollar großen Bruder sogar stolze 128 GB interner Speicher, der sich in beiden Fällen mit einer MicroSD-Karte noch erweitern lässt. Das relativiert in meinen Augen die Preise deutlich, wie das außerhalb von China aussehen wird, wissen wir aber noch nicht.

Alle weiteren technischen Daten sind identisch. So kommt in den Nova 2-Modellen der neue Kirin 659 zum Einsatz, ein HiSilicon-Prozessor, der sich aus einer Mali T830-MP2 GPU und insgesamt acht ARM Cortex A53-Prozessoren zusammensetzt, die mit 2.36 respektive 1.7 GHz takten. Dazu kommen 4GB RAM und Android 7.0 mitsamt der aktuellen Version 5.1 der EMUI. LTE, Wi-Fi, Bluetooth 4.2, GPS und Glonass sowie ein Klinken- und USB Typ C-Anschluss sind abermals mit an Bord, statt einer MicroSD-Karte kann man außerdem eine zweite NanoSIM-Karte verwenden.

Erinnerte die erste Nova-Generation mit dem oberen Glasstreifen noch stark an das Nexus 6P, lässt sich nun eine optische Verwandschaft mit dem Huawei P10 nicht leugnen (das wiederum an ein iPhone erinnert). Die Antennenstreifen sind an den oberen Rand des 6.9 Millimeter dünnen Aluminium-Unibody gewandert, der in den Farben Blau, Schwarz, Grün, Gold und Rosé erworben werden kann, und der kreisrunde Fingerabdruck findet sich hier noch auf der Rückseite. Dort ist auch die obligatorische Dual-Cam positioniert, die einen 12 Megapixel-Sensor mit PDAF und f/1.8-Blende sowie eine zusätzliche 8 Megapixel-Kamera integriert. Die Frontkamera löst mit stolzen 20 Megapixeln auf.

Zu Preis und Verfügbarkeit außerhalb von China liegen noch keine Informationen vor, sollten das Preisniveau und die Speichervarianten aber ähnlich ausfallen, klingt das nach zwei sehr potenten Smartphones der oberen Mittelklasse.

übergo2mobile
QuelleHuawei CN
Simon
Technikaffiner Student und langjähriger Android-Nutzer. Derzeit unterwegs mit dem Samsung Galaxy Note 4, Microsoft Surface Book und Samsung Galaxy Tab S.