Inflation zieht weiter an – Anstieg im April um 2,0 Prozent

Preise für Energie verteuern sich im Jahresvergleich um fast acht Prozent

Die Inflation in Deutschland zieht weiter an: Im April stiegen die Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um voraussichtlich 2,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Besonders stark mit 7,9 Prozent legten die Preise für Energie zu.

Nahrungsmittel verteuerten sich im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent, Dienstleistungen, darunter die Kaltmiete, um 1,3 Prozent, wie die Statistiker mitteilten.

Im Vergleich zum März stiegen die Verbraucherpreise der vorläufigen Schätzung zufolge um 0,7 Prozent.

Die Inflationsrate in Deutschland steigt seit Jahresbeginn. Verantwortlich sind vor allem die höheren Preise für Energie wie Kraftstoffe.

by Ina FASSBENDER

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.