Ist die Queen pleite? Corona-Pandemie hat Einfluss auf die königlichen Finanzen – sogar die Queen muss den Gürtel enger schnallen!

Was für ein finanzieller Schock! Denn jetzt scheint es als würde auch das englische Königshaus schwere finanzielle Einbussen durch die Corona-Pandemie verkraften müssen. Aus diesem Grund muss nun sogar die Queen den Gürtel offensichtlich enger schnallen. Als erstes soll nach offiziellen Bestätigungen ein Teil des Personals gehen müssen.

2020 bisher ein gebrauchtes Jahr für die englische Königsfamilie

Wahrscheinlich gibt es nicht viele Menschen, die im aktuellen Jahr viel Grund zur Freude haben. Auch Queen Elizabeth und der Rest der englischen Königsfamilie haben wohl bereits viel bessere Jahre erlebt. Denn in diesem Jahr kommt es besonders für die Queen knüppeldick. Neben dem „Megxit“ von Prinz Harry und Herzogin Meghan musste die englische Monarchin auch noch den Sex-Skandal ihres Sohnes Prinz Andrew verkraften. Nicht zu vergessen darf man natürlich die Zwangsquaratäne außerhalb Londons, weil die Queen genau wie Prinz Philip zur Risikogruppe des Coronavirus gehört. Und nun hat das gefährliche Virus für die Queen auch noch finanzielle Konsequenzen!

Die Queen muss nun richtig sparen

Nach der Quarantäne auf Schloss Windsor befindet sich die Queen im Augenblick auf Schloss Balmoral in Schottland, wo die englische Königgsfamilie traditionell ihren Sommerurlaub verbringt. Und dort erreichte die Queen nun auch die Nachricht, dass sie vorerst sparsam sein muss. Denn die Corona-Pandemie hat auch ein Loch in den Geldbeutel des Königshauses gerissen. Zahlreiche Paläste, die sonst gegen Eintrittsgeld besichtigt werden konnten, bleiben in diesem Jahr wegen der Corona-Krise geschlossen. Diese Einnahmen fehlen nun im Budget der Königsfamilie. Daher ist nun erst einmal sparen angesagt. Angeblich hat man bereits entschlossen zahlreiche Mitarbeiter zu entlassen, um die Kosten zu senken. Wie die britischen Zeitung „Sun“ erfahren haben will, sollen deshalb jetzt 300 der insgesamt 600 Angestellten der Queen entlassen werden. Dies bestätigt eine Sprecherin des Royal Collection Trust gegenüber der Presseagntur DPA. „Aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Finanzen des Royal Collection Trust müssen wir die Personalkosten reduzieren.“ Ein harter Schlag, der aber anscheinend notwendig ist, bis die Corona-Pandemie endgültig überstanden ist. Bleibt zu hoffen, dass es für die Queen schon bald mal wieder positive Nachrichten gibt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.