Italien zählt mehr als 100.000 Corona-Tote

Norditalienische Lombardei am stärksten betroffene Region

Italien hat am Montag die Marke von 100.000 Corona-Toten überschritten. Mit weiteren 318 Todesopfern binnen 24 Stunden erhöhte sich die Zahl der Todesfälle auf 100.103, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Mit fast 30.000 Toten ist die wirtschaftlich starke Lombardei im Norden des Landes am stärksten von der Pandemie betroffen. In der Emilia Romagna starben fast 11.000 Menschen an oder mit dem Coronavirus, gefolgt vom Piemont und von Venetien mit jeweils knapp 10.000 Corona-Toten.

Italien war 2020 das erste europäische Land, das mit voller Wucht von der Corona-Pandemie getroffen wurde.

by Andreas SOLARO

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.